Erweitertes Widerrufrecht: Apple lockert Rückgabebedingungen für die Weihnachtszeit
15.11.2018 16:59 Stefan

Erweitertes Widerrufrecht: Apple lockert Rückgabebedingungen für die Weihnachtszeit

Normalerweise beträgt die Widerrufsfrist in Deutschland 14 Tage und beginnt frühestens dann, wenn man als Kunde die Widerrufsbelehrung erhalten hat. Wie immer in der Vorweihnachtszeit hat Apple auch in diesem Jahr die Widerrufsfrist im Apple Online Store verlängert.

Wer in der Vorweihnachtszeit ein iPhone, iPad, eine Apple Watch oder andere Apple-Hardware direkt bei Apple kauft, profitiert wie in den letzten Jahren auch von der verlängerten Widerrufsfrist. Statt der regulären 14 Tage gewährt Apple im Moment eine Frist von bis zu zwei Monaten.

Im Apple Online Store gekaufte Artikel, die zwischen dem 14. November 2018 und 25. Dezember 2018 ausgeliefert werden, können bis einschließlich 8. Januar 2019 zurückgegeben werden."

Das erweiterte Rückgabeversprechen gilt dabei für alle Artikel aus dem Apple Online Store die seit gestern verkauft wurden. Für Käufe ab dem 26. Dezember gilt dann wieder die Frist von 14 Tagen. In allen Fällen ist die Rückgabe kostenlos, man erhält von Apple ein kostenloses Etikett für die Rücksendung.

Für den Fall dass man Apple-Hardware zurückgeben möchte gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man nutzt unter Angabe der Bestellnummer, der Lieferadresse und Telefonnummer das entsprechende Webformular oder man nimmt direkt Kontakt zu Apple auf.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass Apple versucht hat, Qualcomm-Modems auch im iPhone XS/XR zu verwenden

Bloomberg hat geleakte E-Mails erhalten, welche mehr Details über die Beziehung der zwei streitenden Unternehmen aufzeigen, so hatte Apple beabsichtigt Qualcomms-Modems auch in den neuen iPhones zu verwenden.

weiter lesen »
AppTicker.de zeigt in iOS-Apps enthaltene in-App-Käufe inklusive Preisstatistik und Preisalarm an

Es sind immer mehr Apps im App Store, welche sich zwar kostenfrei laden lassen, jedoch erst über die in-App-Käufe die vollständige Funktionalität freischalten. AppTicker.de sorgt für bessere Transparenz und Preisverfolgung.

weiter lesen »
Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »