Fibrum Pro VR Brille – für iPhone und mit iOS Kompatibilität
18.01.2018 19:10 Maik

Fibrum Pro VR Brille – für iPhone und mit iOS Kompatibilität

Virtual Reality Brillen gibt es mittlerweile so viele wie Sand am Meer. Die Fibrum Pro sticht unter den ganzen Anbietern aber in so einigen Details positiv hervor und soll daher genauer beleuchtet werden.

Die meist verkauften VR Brillen sind wohl die günstigen Google Cardboard Lösungen, welche es schon ab 6 Euro zu erwerben gibt. Die hier vorgestellte Brille des russischen Unternehmens Fibrum ist zwar mit knapp um die 40 Euro erheblich teurer aber immer noch erschwinglich. 

Für diejenigen, welche mit dem Begriff Virtual Reality (VR) erst einmal nichts anzufangen wissen, hier eine kurze Erklärung. Unter Virtual Reality oder eben der virtuellen Realität versteht man, die Darstellung und gleichzeitige Wahrnehmung von der Wirklichkeit in einer interaktiven, virtuellen Umgebung. Sprich, seht ihr euch über eine solche Brille einen Film über das Achterbahnfahren an, dann fühlt ihr euch als währt ihr mittendrin, statt nur dabei, da eben auf eure Kopfbewegung reagiert wird.

Und da sind wir schon beim Stichwort Kopfbewegung. Apple hat bisher noch keine eigene VR Brille herausgebracht und somit halten sich VR Spiele unter iOS bisher in Grenzen, da keine Kontroller unterstützt werden und ihr euer Telefon im VR Betrieb nicht bedienen könnt. Somit sind Spiele einzig per Kopfsteuerung unter iOS möglich. Glücklicherweise bietet aber eben Fibrum eine ganze Menge solcher Spiele auch für iOS an, so dass ihr mit der Brille den Spaß nicht so schnell verlieren dürftet. Dies ist der ganz große Unterschied zu Googles Cardboard Apps, welche zumeist nur für Android kompatibel sind. Die dazugehörigen Apps von Fibrum sind für eine gewisse Dauer kostenlos spielbar, bevor eine monatliche Rate fällig wird. Dies mag vielleicht einige Kunden abschrecken, jedoch wird das Angebot stetig erweitert.

Ansonsten überzeugt die Brille mit einem Blickwinkel von 110 Grad und übertrifft damit sogar die Samsung Gear VR. Zudem sind die Linsen der 120 g leichten Brille für Dioptrien-Werte von -5 - +5 ausgelegt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

LG kündigt Smart TVs mit AirPlay- & HomeKit-Unterstützung an (Update)

Anfang des Jahres überraschte Apple mit der Nachricht, dass der Konzern die proprietäre Schnittstelle AirPlay 2 sowie HomeKit in Zukunft für Hersteller von Smart TVs freigibt. Nach Samsung, VIVO und Sony zieht jetzt LG nach und kündigt vier Smart TVs an, welche die Appletechnik ebenfalls unterstützen.

weiter lesen »
Volks- und Raiffeisenbanken wollen noch in diesem Jahr Apple Pay einführen

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Sparkasse ihren Kunden noch im laufenden Jahr den Zugang zu Apple Pay ermöglichen möchte. Beim Handelsblatt hat man jetzt erfahren: Die Volks- und Raiffeisenbanken ziehen nach und stehen aktuell ebenfalls mit Apple in Verhandlungen.

weiter lesen »
Sparkasse will ihren Kunden Apple Pay noch in diesem Jahr anbieten

Die Hinweise verdichten sich immer mehr und es deutet sich an, dass die Sparkasse tatsächlich Apple Pay für ihre Kunden anbieten wird. Jetzt äußerte sich der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes gegenüber dem Handelsblatt und nannte sogar einen groben Zeitrahmen.

weiter lesen »