Foxconn plant iPhones demnächst in Vietnam zu fertigen
04.12.2018 20:25 AppTickerTeam

Foxconn plant iPhones demnächst in Vietnam zu fertigen

Apples größter Zulieferer, Foxconn, plant die Eröffnung einer neuen Produktionsstätte in Vietnam, um sich gegen Instabilität und Unsicherheit in seinen derzeitigen Produktionsstätten, aufgrund des anhaltenden Handelskrieges zwischen China und den USA ,abzusichern.

Wie von Reuters berichtet, berichten vietnamesische Staatsmedien über Foxconn und das Hanoi People's Committee diskutiert aktiv über den Aufbau einer neuen iPhone Fabrik in Vietnam.

Der heutige Stand ist, dass die meisten iPhones von Foxconn, oder Pegatron in den chinesischen Fabriken in der Nähe von Shenzhen und Shanghai gefertigt werden. Kleine Mengen älterer iPhone-Modelle werden in Brasilien und Indien gefertigt, wodurch Apple hohe Einfuhrsteuern in den Regionen vermeiden kann, da die Produkte dann als inländische Fertigung betrachtet werden können.

Die Errichtung einer neuen Fabrik in Vietnam wird aufgrund der schlechteren Infrastruktur und der Verfügbarkeit von Arbeitskräften eine Herausforderung darstellen. In diesem Fall ist die Motivation zum Aufbau einer Fabrik abseits von China ähnlich, wie bei der indischen Fabrik.

Foxconn befürchtet, dass, wenn der US-amerikanische und chinesische Zollkrieg andauert, der Preis für den Import der iPhones aus China nach USA für Apple so unerschwinglich hoch sein wird, dass Apple sich an andere Hersteller wenden wird, um die Kosten niedrig zu halten. Anstatt den Vertrag zu verlieren, sucht Foxconn bereits selbst nach einem alternativen Produktionsstandort.

Erst vor einer Woche drohte Trump, je iPhone 10 USD als Einführgebühr zu verlangen. Diese Woche kündigten das Weiße Haus und die chinesische Regierung einen 90-Tage-Friedensvertrag an und versprachen, für drei Monate keine zusätzlichen Zölle einzuführen. Dadurch wurde eine gewisse vorübergehende Stabilität wiederhergestellt, so dass Verhandlungen zwischen den Ländern stattfinden können, die Aussichten sind jedoch noch unklar.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass Apple versucht hat, Qualcomm-Modems auch im iPhone XS/XR zu verwenden

Bloomberg hat geleakte E-Mails erhalten, welche mehr Details über die Beziehung der zwei streitenden Unternehmen aufzeigen, so hatte Apple beabsichtigt Qualcomms-Modems auch in den neuen iPhones zu verwenden.

weiter lesen »
AppTicker.de zeigt in iOS-Apps enthaltene in-App-Käufe inklusive Preisstatistik und Preisalarm an

Es sind immer mehr Apps im App Store, welche sich zwar kostenfrei laden lassen, jedoch erst über die in-App-Käufe die vollständige Funktionalität freischalten. AppTicker.de sorgt für bessere Transparenz und Preisverfolgung.

weiter lesen »
Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »