Gelöschte Musik: Apple kündigt Update für iTunes an
14.05.2016 20:53 PBR85

Gelöschte Musik: Apple kündigt Update für iTunes an

Eine steigende Anzahl von Nutzern berichtet, dass auf der Festplatte gespeicherte Musikdateien ohne Berechtigung gelöscht werden. Apple hat nun auf diese Beschwerden reagiert und ein Update angekündigt, obwohl das Unternehmen das Problem derzeit noch nicht reproduzieren kann.

In letzter Zeit tauchten von iTunes-Nutzern immer mehr Berichte auf, dass auf der Festplatte gespeicherte Musik gelöscht wurde, ohne das dafür eine Berechtigung vorlag. Fehler kommen bekanntlich bei allen möglichen Programmen immer wieder vor, das Löschen von Dateien, speziell solchen die gegen Geld erworben wurden, ist aber natürlich schon ein ganz anderes "Kaliber" einer Fehlfunktion.

In dem Zusammenhang hat sich nun auch Apple selbst zu Wort gemeldet und bekannt gegeben, dass dieses Problem zwar bisher nicht reproduziert werden kann, jedoch sehr ernst ernst genommen wird. Für den Anfang der kommenden Woche ist daher ein Update geplant, welches dieses Problem beheben soll, so Apple gegenüber iMore.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass Apple versucht hat, Qualcomm-Modems auch im iPhone XS/XR zu verwenden

Bloomberg hat geleakte E-Mails erhalten, welche mehr Details über die Beziehung der zwei streitenden Unternehmen aufzeigen, so hatte Apple beabsichtigt Qualcomms-Modems auch in den neuen iPhones zu verwenden.

weiter lesen »
AppTicker.de zeigt in iOS-Apps enthaltene in-App-Käufe inklusive Preisstatistik und Preisalarm an

Es sind immer mehr Apps im App Store, welche sich zwar kostenfrei laden lassen, jedoch erst über die in-App-Käufe die vollständige Funktionalität freischalten. AppTicker.de sorgt für bessere Transparenz und Preisverfolgung.

weiter lesen »
Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »