Indien: Apple darf möglicherweise doch Retail Stores eröffnen
06.06.2016 18:10 PBR85

Indien: Apple darf möglicherweise doch Retail Stores eröffnen

Laut einem aktuellen Bericht der Times of India wird Apple vielleicht für 2-3 Jahre eine Ausnahmeregelung bekommen und so in der Lage sein Retail Stores in Indien zu eröffnen. Letzten Monat hat Apple diesbezüglich eine Abfuhr bekommen, da dafür 30% der Produkte in Indien gefertigt oder als Hochtechnologie eingestuft werden müssen.

Es ist kein Geheimnis, dass Apple gerne auf dem großen indischen Markt Fuß fassen möchte. So war Tim Cook letzten Monat in Indien zu Besuch, und hat versucht die dortigen Behörden von Apples Plänen zu überzeugen. So würde Apple in Indien gerne für den Anfang drei Retail Stores eröffnen, doch diesbezüglich hat das Unternehmen vor kurzem eine Abfuhr bekommen. Diese erfolgte erst inoffiziell, später dann auch offiziell durch eine Stellungsnahme der indischen Behörden.

Der Grund dafür ist, dass Apple erst mal mindestens 30% der Produkte oder der verbauten Komponenten in Indien fertigen lassen müsste, wovon Apple derzeit aber noch sehr weit entfernt ist, da die iPhones und iPads bekanntlich in China gefertigt werden. Eine Sondererlaubnis wäre hingegen möglich, wenn Apples Produkte als Hochtechnologie gelten würden, die für Indien von besonderem Interesse wäre, was aber nicht der Fall ist.

Doch nun berichtet die Times of India, dass es für Apple möglicherweise eine Ausnahmeregelung geben werde. So könnte Apple zwei bis drei Jahre Zeit Zeit bekommen, um die Produktion in dem Land aufzubauen. In dieser Zeit dürfte Apple dann auch Retail Stores eröffnen und betreiben. Das geht wohl Hand in Hand mit den Plänen von Foxconn, in Indien eine Produktionsanlage für iPhones aufzubauen. Das wurde vor etwa einem Monat bekannt und wenn die Indischen Behörden grünes Licht geben sollten, würde es noch etwa weitere 18 Monate dauern, bis die ersten iPhones in Indien produziert werden würden.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

LG kündigt Smart TVs mit AirPlay- & HomeKit-Unterstützung an (Update)

Anfang des Jahres überraschte Apple mit der Nachricht, dass der Konzern die proprietäre Schnittstelle AirPlay 2 sowie HomeKit in Zukunft für Hersteller von Smart TVs freigibt. Nach Samsung, VIVO und Sony zieht jetzt LG nach und kündigt vier Smart TVs an, welche die Appletechnik ebenfalls unterstützen.

weiter lesen »
Volks- und Raiffeisenbanken wollen noch in diesem Jahr Apple Pay einführen

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Sparkasse ihren Kunden noch im laufenden Jahr den Zugang zu Apple Pay ermöglichen möchte. Beim Handelsblatt hat man jetzt erfahren: Die Volks- und Raiffeisenbanken ziehen nach und stehen aktuell ebenfalls mit Apple in Verhandlungen.

weiter lesen »
Sparkasse will ihren Kunden Apple Pay noch in diesem Jahr anbieten

Die Hinweise verdichten sich immer mehr und es deutet sich an, dass die Sparkasse tatsächlich Apple Pay für ihre Kunden anbieten wird. Jetzt äußerte sich der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes gegenüber dem Handelsblatt und nannte sogar einen groben Zeitrahmen.

weiter lesen »