Keine Router mehr: Apple nimmt AirPort & Time Capsule aus dem Programm
18.11.2018 13:26 Stefan

Keine Router mehr: Apple nimmt AirPort & Time Capsule aus dem Programm

Im April hat Apple angekündigt die Produktion von AirPort-Produkten einzustellen. Jetzt hat der iPhone-Hersteller ernst gemacht und alle Router mit dem Apple-Logo aus dem Shop entfernt.

Die AirPort-Geräte kamen im Juli 1999 in den Handel und gehörten zu den ersten WLAN-Routern für den Massenmarkt. Mit keinem anderen Router war es damals so einfach ein Heimnetzwerk einzurichten. Vier Jahre später hat Apple die Basisstation AirPort Extreme mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 54 Mbit/s und WPA-Verschlüsselung veröffentlicht. 2008 brachte Apple die AirPort Time Capsule auf den Markt, ein AirPort-Router mit bis zu 3 Terabyte integriertem Festplattenspeicher.

In dieser Woche sind die AirPort-Produkte nun komplett aus dem Shop auf der Webseite verschwunden: Bis auf die Support-Dokumente existieren keine Hinweise mehr auf die Router. Apple hat den Verkauf von Lagerbeständen beendet, wer jetzt noch ein AirPort-Gerät kaufen möchte wird in Zukunft wohl nur noch bei Restposten-Angeboten oder auf dem Gebrauchtmarkt fündig.

Im Moment ist auf der Apple-Webseite noch eine begrenzte Anzahl an generalüberholten Refurbished-Geräten erhältlich. Als Alternative zu seinen AirPort-Routern verkauft Apple das WLAN-Modulsystem "Velop" von Linksys.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

LG kündigt Smart TVs mit AirPlay- & HomeKit-Unterstützung an (Update)

Anfang des Jahres überraschte Apple mit der Nachricht, dass der Konzern die proprietäre Schnittstelle AirPlay 2 sowie HomeKit in Zukunft für Hersteller von Smart TVs freigibt. Nach Samsung, VIVO und Sony zieht jetzt LG nach und kündigt vier Smart TVs an, welche die Appletechnik ebenfalls unterstützen.

weiter lesen »
Volks- und Raiffeisenbanken wollen noch in diesem Jahr Apple Pay einführen

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Sparkasse ihren Kunden noch im laufenden Jahr den Zugang zu Apple Pay ermöglichen möchte. Beim Handelsblatt hat man jetzt erfahren: Die Volks- und Raiffeisenbanken ziehen nach und stehen aktuell ebenfalls mit Apple in Verhandlungen.

weiter lesen »
Sparkasse will ihren Kunden Apple Pay noch in diesem Jahr anbieten

Die Hinweise verdichten sich immer mehr und es deutet sich an, dass die Sparkasse tatsächlich Apple Pay für ihre Kunden anbieten wird. Jetzt äußerte sich der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes gegenüber dem Handelsblatt und nannte sogar einen groben Zeitrahmen.

weiter lesen »