Kundenzufriedenheit: Apple Music schlägt andere Musikstreaming-Anbieter
28.09.2016 20:07 PBR85

Kundenzufriedenheit: Apple Music schlägt andere Musikstreaming-Anbieter

Apple Music erreicht in einer aktuellen Untersuchung der Kundenzufriedenheit den ersten Platz mit etwas Abstand zum Rest. Der derzeitige Marktführer Spotify landet hingegen auf dem vierten Platz. Zahlpflichtige Musikstreaming-Angebote schneiden durchweg besser ab und beliebt sind Extrafunktionen wie die Unterstützung von Drittgeräten sowie Sozialfunktionen

Letzten Sommer startete Apple Music und hat sich seit dem sehr erfolgreich entwickelt. So gab Apple auf der Keynote am 7. September bekannt, dass es mittlerweile 17 Millionen zahlende Abonnenten gibt. Bei der WWDC-Keynote im Juni waren es noch 15 Millionen, im April 13 Millionen und im Februar 11 Millionen. Mit anderen Worten gesagt sieht es nicht so aus, dass die Zuwachsraten sich abschwächen würden.

Eine Erklärung dafür könnten die Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung der Kundenzufriedenheit von Musikstreamingnutzern in den USA liefern, wie Macrumors berichtet. Teilgenommen haben 4482 Nutzer von Musikstreamingdiensten wie Apple Music, Spotify, Rhapsody, Pandora und anderer, die in den letzten sechs Monaten zahlpflichtig in Anspruch genommen wurden. Untersucht wurden Punkte wie die gebotenen Leistungen, Zuverlässigkeit, Einfachheit der Nutzung, Preise, Musikauswahl und der Kundenservice.

Apple liegt hier auf dem ersten Platz mit 834 Punkten von 1000 möglichen. Auf dem zweiten Platz liegt Rhapsody mit 826 Punkten und Pandory auf dem dritten mit 825 Punkten. Der derzeitige Marktführer Spotify erreicht den vierten Platz mit 824 Punkten. Apple erreicht dabei bei den drei Punkten gebotene Content, Perfomance und Zuverlässigkeit die Bestwertung, also fünf von fünf möglichen Sternen. Bei den anderen Kategorien vier von fünf Sternen und sichert sich damit wie gesagt den ersten Platz.

Weiterhin geht aus der Untersuchung hervor, dass zahlpflichtige Angebote im Schnitt deutlich besser abschneiden in der Kundenzufriedenheit. Im Schnitt liegen diese 19 Punkte über den kostenlosen Angeboten und hier wird vor allem der bessere Service hervorgehoben. Die Unterstützung von Drittgeräten wie Smartwatches beschert dabei zusätzliche Zufriedenheitspunkte und besonders beliebt sind Sozialfunktionen von Tracklisten und Co.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass Apple versucht hat, Qualcomm-Modems auch im iPhone XS/XR zu verwenden

Bloomberg hat geleakte E-Mails erhalten, welche mehr Details über die Beziehung der zwei streitenden Unternehmen aufzeigen, so hatte Apple beabsichtigt Qualcomms-Modems auch in den neuen iPhones zu verwenden.

weiter lesen »
AppTicker.de zeigt in iOS-Apps enthaltene in-App-Käufe inklusive Preisstatistik und Preisalarm an

Es sind immer mehr Apps im App Store, welche sich zwar kostenfrei laden lassen, jedoch erst über die in-App-Käufe die vollständige Funktionalität freischalten. AppTicker.de sorgt für bessere Transparenz und Preisverfolgung.

weiter lesen »
Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »