Kunstaktion in einem Berliner Apple Store sorgt für einen Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr
10.07.2016 21:35 PBR85

Kunstaktion in einem Berliner Apple Store sorgt für einen Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr

Eine Kunstaktion hat sich gestern in Berlin ganz anders entwickelt als geplant, und endete mit einem Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr, nachdem Perfomance-Künstler im Apple Store am Kurfürstendamm eine silbrige Flüssigkeit verteilten. Dabei handelte es sich zwar um das ungiftige Gallium, dieses wurde jedoch für das hochgiftige Quecksilber gehalten, sodass die Sicherheitskräfte Alarm schlugen.

Ist das Kunst oder kann das weg? An diesen Satz könnte man bei einer aktuellen Kunstaktion in Berlin denken, wobei diese jedoch alles andere als spaßig ablief und eine Gefährdung der Allgemeinheit befürchtet wurde. Und zwar verteilten sogenannte Perfomance-Künstler eine silbrige Masse auf den Tischen des Apple Stores in Berlin am Kurfürstendamm, weswegen die Mitarbeiter Alarm schlugen und die Polizei verständigten.

Dadurch entstand ein Großeinsatz und eine Evakuirung des Geschäfts, da die großflächige Verteilung von Quecksilber befürchtet wurde. Quecksilber gilt als hochgiftig und speziell die Dämpfe sind sehr gefährlich, und die Substanz auf den Tischen wurde von den Sicherheitskräften des Apple Store erst für dieses Schwermetall gehalten. Wie sich dann herausstellte, verteilten Perfomance-Künstler des Festivals "Foreign Affairs" Münzen aus dem Metall Gallium, welches bei knapp 30°C schmilz und daher in den Händen der Apple Store Besucher flüssig wurde und auf die Tische und den Boden des Geschäfts gelangte.

Der verantwortliche Künstler Johannes Paul Raether verteilte diese Münzen während eines "Techno-magischen Rituals" um damit Konsum- und Kapitalismuskritik zu äußern, wie die Morgenpost berichtet. Für die Verantwortlichen könnte es aber richtig teuer werden und zwar mit echtem Geld, da ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Hausfriedensbruch eingeleitet wurde. Die beiden obigen Fotos stammen von der Twitter-Seite von Markus Käppeler.

Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

LG kündigt Smart TVs mit AirPlay- & HomeKit-Unterstützung an (Update)

Anfang des Jahres überraschte Apple mit der Nachricht, dass der Konzern die proprietäre Schnittstelle AirPlay 2 sowie HomeKit in Zukunft für Hersteller von Smart TVs freigibt. Nach Samsung, VIVO und Sony zieht jetzt LG nach und kündigt vier Smart TVs an, welche die Appletechnik ebenfalls unterstützen.

weiter lesen »
Volks- und Raiffeisenbanken wollen noch in diesem Jahr Apple Pay einführen

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Sparkasse ihren Kunden noch im laufenden Jahr den Zugang zu Apple Pay ermöglichen möchte. Beim Handelsblatt hat man jetzt erfahren: Die Volks- und Raiffeisenbanken ziehen nach und stehen aktuell ebenfalls mit Apple in Verhandlungen.

weiter lesen »
Sparkasse will ihren Kunden Apple Pay noch in diesem Jahr anbieten

Die Hinweise verdichten sich immer mehr und es deutet sich an, dass die Sparkasse tatsächlich Apple Pay für ihre Kunden anbieten wird. Jetzt äußerte sich der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes gegenüber dem Handelsblatt und nannte sogar einen groben Zeitrahmen.

weiter lesen »