Kunstaktion in einem Berliner Apple Store sorgt für einen Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr
10.07.2016 21:35 PBR85

Kunstaktion in einem Berliner Apple Store sorgt für einen Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr

Eine Kunstaktion hat sich gestern in Berlin ganz anders entwickelt als geplant, und endete mit einem Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr, nachdem Perfomance-Künstler im Apple Store am Kurfürstendamm eine silbrige Flüssigkeit verteilten. Dabei handelte es sich zwar um das ungiftige Gallium, dieses wurde jedoch für das hochgiftige Quecksilber gehalten, sodass die Sicherheitskräfte Alarm schlugen.

Ist das Kunst oder kann das weg? An diesen Satz könnte man bei einer aktuellen Kunstaktion in Berlin denken, wobei diese jedoch alles andere als spaßig ablief und eine Gefährdung der Allgemeinheit befürchtet wurde. Und zwar verteilten sogenannte Perfomance-Künstler eine silbrige Masse auf den Tischen des Apple Stores in Berlin am Kurfürstendamm, weswegen die Mitarbeiter Alarm schlugen und die Polizei verständigten.

Dadurch entstand ein Großeinsatz und eine Evakuirung des Geschäfts, da die großflächige Verteilung von Quecksilber befürchtet wurde. Quecksilber gilt als hochgiftig und speziell die Dämpfe sind sehr gefährlich, und die Substanz auf den Tischen wurde von den Sicherheitskräften des Apple Store erst für dieses Schwermetall gehalten. Wie sich dann herausstellte, verteilten Perfomance-Künstler des Festivals "Foreign Affairs" Münzen aus dem Metall Gallium, welches bei knapp 30°C schmilz und daher in den Händen der Apple Store Besucher flüssig wurde und auf die Tische und den Boden des Geschäfts gelangte.

Der verantwortliche Künstler Johannes Paul Raether verteilte diese Münzen während eines "Techno-magischen Rituals" um damit Konsum- und Kapitalismuskritik zu äußern, wie die Morgenpost berichtet. Für die Verantwortlichen könnte es aber richtig teuer werden und zwar mit echtem Geld, da ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Hausfriedensbruch eingeleitet wurde. Die beiden obigen Fotos stammen von der Twitter-Seite von Markus Käppeler.

Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass Apple versucht hat, Qualcomm-Modems auch im iPhone XS/XR zu verwenden

Bloomberg hat geleakte E-Mails erhalten, welche mehr Details über die Beziehung der zwei streitenden Unternehmen aufzeigen, so hatte Apple beabsichtigt Qualcomms-Modems auch in den neuen iPhones zu verwenden.

weiter lesen »
AppTicker.de zeigt in iOS-Apps enthaltene in-App-Käufe inklusive Preisstatistik und Preisalarm an

Es sind immer mehr Apps im App Store, welche sich zwar kostenfrei laden lassen, jedoch erst über die in-App-Käufe die vollständige Funktionalität freischalten. AppTicker.de sorgt für bessere Transparenz und Preisverfolgung.

weiter lesen »
Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »