MacBooks: Im letzten Jahr erstmals 10% Anteil am Notebookmarkt
16.02.2016 21:15 PBR85

MacBooks: Im letzten Jahr erstmals 10% Anteil am Notebookmarkt

Apples MaBook-Sparte ist zwar lange nicht so profitabel wie das iPhone-Geschäft, jedoch konnte sich der Hersteller im letzten Jahr vom 6. auf den 4. Platz bei den weltweiten Verkaufszahlen steigern und zum ersten Mal in der Geschichte 10% Marktanteil erreichen. Auf den ersten beiden Plätzen sind hingegen unangefochten die beiden Hersteller HP und Lenovo.

Der Computermarkt ist seit Jahren in einem grundlegenden Umbruch. Tablets und Smartphones werden immer leistungsfähiger und verbreiteter, sodass sie herkömmliche Computer immer weiter verdrängen. Am stärksten sind davon stationäre Computer betroffen, die immer kleinere Verkaufszahlen aufweisen.

Danach kommen die Notebooks, die mittlerweile auch rückläufige Verkaufszahlen aufweisen. So wurden 2014 weltweit 175,5 Millionen Notebooks verkauft, im letzten Jahr waren es mit 164,4 Millionen verkauften Geräten über 6% weniger, wie Macrumors berichtet und sich dabei auf die Zahlen der Marktforscher von TrendForce bezieht.

Aber auch innerhalb des Notebookmarktes gibt es über die Jahre eine rege Entwicklung, wenn man mal die ersten drei Plätze ausklammert. Hier stehen seit Jahren HP, Lenovo und Dell in der Reihenfolge an der Spitze. Die nachfolgenden Plätze wechseln aber und Apple stellt hier den Neuaufsteiger dar, so ähnlich wie es der chinesische Hersteller Huawei auf dem Smartphonemarkt ist.

So lag Apple 2014 noch auf dem sechsten Platz mit 9,3% Marktanteil, im letzten Jahr konnte sich Apple dann auf den vierten Platz mit über 10,3% Anteil steigern. Die beiden Hersteller Asus und Acer wurden hingegen auf die Plätze 5 und 6 verdrängt. Für diese Jahr erwarten die Marktforscher von TrendForce jedoch wieder einen leichten Abstieg Apples auf den 5. Platz. Außerdem wird eine weitere Schrumpfung des weltweiten Notebookmarktes 159,2 Millionen Geräte erwartet.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass Apple versucht hat, Qualcomm-Modems auch im iPhone XS/XR zu verwenden

Bloomberg hat geleakte E-Mails erhalten, welche mehr Details über die Beziehung der zwei streitenden Unternehmen aufzeigen, so hatte Apple beabsichtigt Qualcomms-Modems auch in den neuen iPhones zu verwenden.

weiter lesen »
AppTicker.de zeigt in iOS-Apps enthaltene in-App-Käufe inklusive Preisstatistik und Preisalarm an

Es sind immer mehr Apps im App Store, welche sich zwar kostenfrei laden lassen, jedoch erst über die in-App-Käufe die vollständige Funktionalität freischalten. AppTicker.de sorgt für bessere Transparenz und Preisverfolgung.

weiter lesen »
Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »