Neue Emojis: Unicode Consortium veröffentlicht Liste der Kandidaten für iOS 13
24.10.2018 17:19 Stefan

Neue Emojis: Unicode Consortium veröffentlicht Liste der Kandidaten für iOS 13

Das Unicode Consortium hat auf seiner Webseite die fertige Kandidaten-Liste der neuen Emojis für 2019 veröffentlicht. Insgesamt stellt die gemeinnützige Organisation 236 verschiedene Emojis zur Wahl.

Jedes Jahr veröffentlicht das Unicode Consortium einen Schwung neuer Emojis für alle Systeme. Der dazugehörige Standard nennt sich wie die kleinen Bildchen selbst "Emoji". Mittlerweile sind wir bereits bei "Emoji 11.0" angelangt. Mit dem Update auf iOS 12.1 in den kommenden Wochen werden dem Apple-Betriebssystem zum Beispiel mehr als 70 neue Varianten der ausdrucksstarken Smileys hinzugefügt.

Im Lauf der letzten Monate hat das Unicode Consortium Vorschläge für Emojis die im nächsten Jahr veröffentlicht werden sollen entgegengenommen. Das Auswahlverfahren ist jetzt abgeschlossen, eine Liste aller Emojis die es 2019 auf das iPhone oder iPad schaffen könnten findet man auf der Webseite der Organisation. Alle Mitglieder des Consortiums, zu denen neben Apple auch Google, Microsoft, IBM, Adobe, SAP oder Oracle gehören, können jetzt darüber abstimmen welche Emojis in die finale Version von "Emoji 12.0" aufgenommen werden.

Zu den möglichen Kandidaten zählen u.a. eine Tauchermaske, ein Pelikan, Drache, Faultier, Rasiermesser, ein Hindu-Tempel, mehrere frische Varianten von Familien-Mitgliedern, ein Planet mit Ringen, eine Axt, ein Gefäß mit Mate-Tee sowie der berühmte Bagel den Apple auf Wunsch der Nutzer mit Frischkäse bestrichen neu einreichen musste. Apple hat auch das Emoji für das iPhone geändert: Dieses hat jetzt keinen Home Button mehr und soll die neue iPhone-Generation repräsentieren.

Ein weiterer Vorschlag von Apple war es außerdem, Emojis für Menschen mit Einschränkungen zu integrieren. Unter den Beispielen findet sich ein motorisierter Rollstuhl, ein Roboterarm, Blindenhund, ein Mensch im Rollstuhl und noch einige mehr. "Emoji 12.0" wird Apple zusammen mit iOS 13 im Herbst nächsten Jahres veröffentlichen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

AppTicker.de zeigt in iOS-Apps enthaltene in-App-Käufe inklusive Preisstatistik und Preisalarm an

Es sind immer mehr Apps im App Store, welche sich zwar kostenfrei laden lassen, jedoch erst über die in-App-Käufe die vollständige Funktionalität freischalten. AppTicker.de sorgt für bessere Transparenz und Preisverfolgung.

weiter lesen »
Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »
Niederlage für Qualcomm: Landgericht Mannheim weist neue Klage gegen Apple ab

Im aktuellen Patentstreit zwischen Apple und Qualcomm, bei dem es zwischenzeitlich sogar hierzulande schon zu einem Verkaufsverbot für iPhones gekommen ist, geht es ohne Umschweife weiter: Das Landgericht Mannheim hat eine neue Klage von Qualcomm abgewiesen.

weiter lesen »