New York City Police Department tauscht 36.000 Windows-Phones gegen iPhones
30.08.2017 11:11 Stefan

New York City Police Department tauscht 36.000 Windows-Phones gegen iPhones

In den letzten zwei Jahren wurden die Polizei in New York mit 36.000 neuen Windows-Phones ausgestattet. Da Microsoft zum 11. Juli diesen Jahres den Support für Windows Phone 8.1 eingestellt hat entschlossen sich die Verantwortlichen dazu, die New Yorker Polizisten mit iPhones auszustatten.

Die Windows-Smartphones wurden im Rahmen der "NYPD Mobility Initiative" angeschafft und waren laut dem Bürgermeister der Stadt New York Bill de Blasio "ein großer Schritt in Richtung 21. Jahrhundert". Konkret handelte es sich dabei um die Smartphones Lumia 640 XL und Lumia 830. Die Tech-Seite CNET schreib dazu "You read that right. Life and death situations rely on outdated phones running Microsoft’s Windows Phone Software”. Laut der New York Post konnten die Polizisten bei ihrer Arbeit dabei auf ein gutes Dutzend spezieller Polizei-Apps zugreifen, die extra für Windows Phone 8.1 entwickelt wurden. Für die offensichtliche Fehlinvestition erntete die New Yorker Polizei heftige Kritik.

Die Windows-Smartphones sollen aber noch in diesem Jahr ersetzt werden - durch iPhones. Zwar wurde nicht bekannt mit welchem iPhone die New Yorker Gesetzeshüter in Zukunft arbeiten werden, fest steht aber dass die Entscheidung erst nach der Keynote am 12. September getroffen werden soll.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass Apple versucht hat, Qualcomm-Modems auch im iPhone XS/XR zu verwenden

Bloomberg hat geleakte E-Mails erhalten, welche mehr Details über die Beziehung der zwei streitenden Unternehmen aufzeigen, so hatte Apple beabsichtigt Qualcomms-Modems auch in den neuen iPhones zu verwenden.

weiter lesen »
AppTicker.de zeigt in iOS-Apps enthaltene in-App-Käufe inklusive Preisstatistik und Preisalarm an

Es sind immer mehr Apps im App Store, welche sich zwar kostenfrei laden lassen, jedoch erst über die in-App-Käufe die vollständige Funktionalität freischalten. AppTicker.de sorgt für bessere Transparenz und Preisverfolgung.

weiter lesen »
Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »