Screenwise Meter: Auch Google missbraucht Apples Enterprise-Zertifikat
31.01.2019 16:36 Stefan

Screenwise Meter: Auch Google missbraucht Apples Enterprise-Zertifikat

So wie es aussieht, ist Facebook nicht der einzige Konzern, der das Enterprise-Zertifikat von Apple missbraucht hat. Auf eine Nachfrage von TechCrunch gab Google zu, die App Screenwise Meter ebenfalls mit einem solchen Zertifikat auszuliefern.

Wie heute bekannt wurde, hat Facebook eine sogenannte Research VPN App zum Datensammeln via Sideloading angeboten. Facebook hat vornehmlich jüngere Nutzer dazu verleitet, die App ohne Umweg über den App Store zu installieren, was der Einsatz eines Enterprise-Zertifikats möglich machte. Den ganzen Vorfall und die Funktionsweise von Enterprise-Zertifikaten haben wir heute Vormittag in einem separaten Artikel beleuchtet.

Das News-Portal TechCrunch hat nun einen Artikel veröffentlicht der aufzeigt, dass auch Google seinen Kunden eine App zum Sammeln von Nutzerdaten über das Enterprise-Zertifikat bereitstellte. Mit der App Screenwise Meter konnte Google die Nutzer der App überwachen. Als Gegenleistung erhielten die Anwender kein Geld, wie es bei der Facebook-App üblich war, sondern konnten aus Guthabenkarten von verschiedenen Anbietern wählen. Für 100 Punkte, die man in der App verdienen konnte, erhielt man ein Äquivalent von einem US-Dollar. Ab einem bestimmten Betrag konnte man diesen in Geschenkkarten eintauschen.

Auf eine Anfrage von TechCrunch antwortete Google recht freizügig und offen:

Die Screenwise Meter iOS-App sollte nicht mit Apples Enterprise-Zertifikat installiert werden. Dies war ein Fehler und wir entschuldigen uns. Wir haben die App nun auf iOS-Geräten deaktiviert. Das Nutzen von Screenwise Meter ist völlig freiwillig, und war es auch schon immer. Wir haben mit den Nutzern über die Art und Weise, wie wir ihre Daten in dieser App verwenden, ausgetauscht. Wir haben keinen Zugriff auf verschlüsselte Daten in Apps und auf Geräten und Benutzer können Screenwise Meter jederzeit deinstallieren.

Wie der Konzern betont, wurde Screenwise Meter auf iOS-Geräten mittlerweile deaktiviert und kann nicht mehr genutzt werden. Ob jetzt auch Google von Apple sanktioniert wird, ist noch unklar. Bei Facebook hat der Verlust des Enterprise-Zertifikats dazu geführt, dass viele Apps intern nicht mehr funktionieren. Allerdings hat das soziale Netzwerk bereits mit Apple Verhandlungen aufgenommen um das Zertifikat wieder zu aktivieren.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

FaceTime-Gruppenanrufe nach Schließen der Sicherheitslücke immer noch mit Problemen behaftet

Den Ende Januar bekannt gewordenen Bug in FaceTime, über welchen man andere Gesprächspartner ohne deren Wissen abhören konnte, wurde mit dem Update auf iOS 12.1.4 und macOS 10.14.3 behoben. Zahlreiche Nutzer melden jedoch, dass die Gruppenanrufe in FaceTime noch nicht wie gewohnt funktionieren.

weiter lesen »
Vodafone schenkt via DayBoost jedem Kunden 6x 100 GB Datenvolumen
Ab der kommenden Woche hat Vodafone eine ganz besondere Aktion für seine Kunden parat: Bis zum Juli verschenkt der Konzern an alle Kunden sechs Mal seinen DayBoost mit jeweils 100 Gigabyte Datenvolumen.
weiter lesen »
Apple Video: Kommt der Streamingdienst erst im Herbst?
Apple arbeitet schon länger an einem eigenen Video-Streamingdienst, der im Frühling der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Wie jetzt bekannt wurde, könnte Apple den Start der neuen Plattform allerdings bis in den Sommer oder Herbst schieben.
weiter lesen »