Spotify mit 100 Millionen Abonnenten, jedoch nur doppelt so vielen zahlenden wie bei Apple Music
20.06.2016 21:28 PBR85

Spotify mit 100 Millionen Abonnenten, jedoch nur doppelt so vielen zahlenden wie bei Apple Music

Spotify als einer der wichtigsten Konkurrenten von Apple Music gibt bekannt, dass bei den Abos die Zahl von 100 Millionen durchbrochen wurde. Jedoch sind davon nur 30 Millionen zahlende Abonnenten, was dem Doppelten der zahlenden Abos bei Apple Music angeht, die nach einem Jahr erreicht wurden.

Vor einem Jahr ist Apples Musikstreamingdienst Apple Music zusammen mit iOS 8.4 gestartet. Bekanntlich lässt sich dieser 3 Monate kostenlos testen und danach kann man sich entscheiden, ob man ein Einzelabo für knapp 10 Euro im Monat oder ein Familienabo für knapp 15 Euro im Monat wählen möchte. Natürlich vorausgesetzt, man entscheidet sich für eine Weiternutzung des Musikstreamingdienstes.

Im Zuge der Vorstellung des neuen Betriebssystems iOS 10 hat Apple am letzten Montag dabei auch die überarbeitete Version von Apple Music der Öffentlichkeit vorgestellt und auch nebenbei die aktuellen Geschäftszahlen des Musikstreamingdienstes verraten. So liegt Apple Music mittlerweile bei 15 Millionen zahlenden Abonnenten, während es im April noch 13 Millionen und im Februar 11 Millionen waren.

Spotify mit 100 Millionen Abonnenten

Damit entwickelt sich Apple Music natürlich zu einer immer ernsteren Konkurrenz für die derzeitigen Platzhirsche, wobei hier vor allem Spotify zu nennen ist. Dieser Musikstreaming-Anbieter hat erst vor kurzem nachgezogen und sein Familienabo auf knapp 15 € im Monat reduziert. Wie Spotify nun vermeldet und 9To5Mac berichtet, wurde bei den Abonnenten die Zahl von 100 Millionen durchbrochen.

Spotify bietet dabei auch kostenlose dafür aber werbefinanzierte Abos, sodass die 100 Millionen auch diese umfassen. Bei den zahlenden Abonnenten sieht es dagegen nicht mehr ganz so beeindruckend aus, da hier 30 Millionen erreicht werden, was nur doppelt so viel ist wie bei Apple. Selbst wenn man annimmt, dass sich das Wachstum von Apple Music deutlich verlangsamen würde, so müsste Apple in wenigen Jahren Spotify einholen, was die Zahl der zahlenden Abonnenten angeht.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

LG kündigt Smart TVs mit AirPlay- & HomeKit-Unterstützung an (Update)

Anfang des Jahres überraschte Apple mit der Nachricht, dass der Konzern die proprietäre Schnittstelle AirPlay 2 sowie HomeKit in Zukunft für Hersteller von Smart TVs freigibt. Nach Samsung, VIVO und Sony zieht jetzt LG nach und kündigt vier Smart TVs an, welche die Appletechnik ebenfalls unterstützen.

weiter lesen »
Volks- und Raiffeisenbanken wollen noch in diesem Jahr Apple Pay einführen

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Sparkasse ihren Kunden noch im laufenden Jahr den Zugang zu Apple Pay ermöglichen möchte. Beim Handelsblatt hat man jetzt erfahren: Die Volks- und Raiffeisenbanken ziehen nach und stehen aktuell ebenfalls mit Apple in Verhandlungen.

weiter lesen »
Sparkasse will ihren Kunden Apple Pay noch in diesem Jahr anbieten

Die Hinweise verdichten sich immer mehr und es deutet sich an, dass die Sparkasse tatsächlich Apple Pay für ihre Kunden anbieten wird. Jetzt äußerte sich der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes gegenüber dem Handelsblatt und nannte sogar einen groben Zeitrahmen.

weiter lesen »