04.02.2018 11:33 Stefan

Verräterischer Screenshot: YouTube TV bald auch in Deutschland?

Mit YouTube TV bietet der Google-Mutterkonzern in den USA seit längerer Zeit Streaming von TV-Inhalten an. Im Netz ist nun eine Werbeaktion für YouTube TV in deutscher Sprache aufgetaucht.

„Only 35 bucks a month“ - „Nur 35 Dollar im Monat“, so bewirbt Google seinen TV Streaming-Dienst YouTube TV in den USA. Nur dort, und auch nur in ausgewählten Regionen ist der Dienst im Moment verfügbar. Deutschen Nutzern wird das Streaming-Angebot wie auch vielen anderen weltweit in der App oder auf der Webseite gar nicht angezeigt. Surft man allerdings anonym und nutzt eine VPN-Software kann man sich als amerikanischer Kunde ausgeben und bekommt die lokalen Angebote angezeigt.

Wer sich über einen VPN-Tunnel verbindet und die YouTube-App auf dem iPhone oder iPad startet bekommt statt des üblichen Home Screens einen Werbung für YouTube TV zu sehen. Die Sprache der Werbung richtet sich dabei nach der in der App gewählten Voreinstellung. Neben dem Hinweis „Kostenloses Live-TV ist da“ offeriert das Angebot lokalen Sport, Top-Sender und die Möglichkeit, Fernsehen ohne einen Receiver zu schauen. Im unteren Bereich der Werbung gibt es einen Link um einen kostenlosen Testzeitraum zu buchen. Klickt man diesen von einem iOS-Gerät aus an erscheint der Hinweis, dass die App nur im US-App Store erhältlich ist.

Auf dem deutsche Markt gibt es mit Anbietern wie Zattoo, Kabel Deutschland (Vodafone) oder der Telekom bereits viele Möglichkeiten, das TV-Programm auf sein iPad oder iPhone zu streamen. Für den Apple TV 4K gibt es seit letzter Nacht nun eine eigene App für YouTube TV die es ermöglicht die Inhalte in nativer Auflösung anzusehen. Wir sind gespannt wann YouTube TV in Deutschland startet und wie sich Google im Vergleich zur Konkurrenz schlagen wird.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass Apple versucht hat, Qualcomm-Modems auch im iPhone XS/XR zu verwenden

Bloomberg hat geleakte E-Mails erhalten, welche mehr Details über die Beziehung der zwei streitenden Unternehmen aufzeigen, so hatte Apple beabsichtigt Qualcomms-Modems auch in den neuen iPhones zu verwenden.

weiter lesen »
AppTicker.de zeigt in iOS-Apps enthaltene in-App-Käufe inklusive Preisstatistik und Preisalarm an

Es sind immer mehr Apps im App Store, welche sich zwar kostenfrei laden lassen, jedoch erst über die in-App-Käufe die vollständige Funktionalität freischalten. AppTicker.de sorgt für bessere Transparenz und Preisverfolgung.

weiter lesen »
Netflix erhöht die Preise in den USA um bis zu 20 Prozent

Der Preis für Netflix-Abos in Deutschland könnte in Zukunft deutlich höher liegen. In den Vereinigten Staaten hat der Streaminganbieter seine Preise angepasst. Kunden dort müssen für neue Abos knapp 20 Prozent mehr bezahlen als bisher.

weiter lesen »