Windows 10: Aktualisierung sorgt für Probleme mit der iCloud (Update)
28.11.2018 13:06 Stefan

Windows 10: Aktualisierung sorgt für Probleme mit der iCloud (Update)

Wer unter Windows 10 auf seine iCloud zugreifen möchte, könnte im Moment Probleme haben: Seit dem letzten Update für Windows 10 kann es zu Kompatibilitätsproblemen kommen.

Update:

Apple hat seine iCloud-Software für Windows auf Version 7.8.1 aktualisiert. Mit der neuesten Version von iCloud für Windows sollten beschriebene Kompatibilitätsprobleme bei allen Nutzern der Vergangenheit angehören. Erste Feedbacks zum Update bestätigen das. Im entsprechenden Support-Dokument weist Apple auf die unterstützte Software hin:

"iCloud für Windows 7.7 und neuer erfordert Microsoft Windows 7 bis Windows 10 (Update vom April 2018), Outlook 2007 oder neuer oder iCloud.com (für Mail, Kontakte, Kalender) sowie Internet Explorer 10 oder neuer, Firefox 30 oder neuer oder Google Chrome 28 oder neuer (für Lesezeichen)."

Ursprünglicher Artikel vom 19. Novbember 2018:

Das letzte Update für Windows 10 enthält einen Fehler: Wer Windows 10 aktualisiert und seine iCloud über das Microsoft-System öffnet, bekommt eventuell eine Fehlermeldung angezeigt. Laut der Meldung ist die iCloud mit dem aktualisierten Windows 10 nicht mehr kompatibel.

Die Fehlermeldung besagt, dass iCloud Windows 7, Windows 8, Windows 10 mit dem April-Update oder eine frühere Version benötigt. Dies ist der Fall, wenn die iCloud nach dem Update von Windows 10 installiert wird. Befand sich die iCloud schon vor der Aktualisierung auf dem PC, führt das bei vielen Nutzern zu Problemen mit der Synchronisation von Bildern und anderen Anwendungen.

Wie man in der Redaktion von MSPowerUser erfahren hat, arbeiten Apple und Microsoft zusammen an der Lösung des Problems: Man möchte eine kompatible Version der iCloud zur Verfügung stellen. Für Benutzer der iCloud hat Microsoft das Windows-10-Update vorsichtshalber gesperrt.

Mit der iCloud für Windows hat man als Apple-Kunde auf einem Windows-PC Zugriff auf die wichtigsten Funktionen und Apps wie Mail, Kontakte, Fotos, Kalender, Notizen oder die iPhone-Suche.

Während die Windows-Software im Moment nur eingeschränkt arbeitet, gibt es mit der Web-App der iCloud keine Probleme. Über die iCloud-Webseite kann man sich mit seiner Apple-ID anmelden. Über die Weboberfläche kann man neben den bekannten Features aus der iCloud-Software auch die Officeprogramme Pages, Numbers und Keynote starten sowie auf das iCloud Drive zugreifen.


Kommentieren

2 Kommentare
Stefan am 19.11.2018 16:56
@Gast:

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar! Der Fehler tritt nicht bei jedem Nutzer auf. Die neue Version 7.8.0.7 der iCloud hat wohl bei einigen Anwendern das Problem behoben, war anscheinend aber keine flächendeckende Lösung denn in verschiedenen Foren berichten Nutzer, dass die neue Version der iCloud keine Lösung brachte. Handfeste Beweise haben wir natürlich nicht sondern lediglich angenommen, dass die Forenbeiträge der Wahrheit entsprechen.

Gast am 19.11.2018 14:21
iCloud Probleme mit Windows 10 1809 = alter Hut ?

Seit Anfang November wird von Apple bereits statt iCloud 7.7.0.27 die neuere iCloud for Windows Version u.a. Über die Apple Software Update Version bereitgestellt und installiert. MSPowerUser bezieht sich offenbar auf einen entsprechenden Blogeintrag vobei Microsft, der bekannte Fehler in der Version 1809 auflistet. Inzwischen ist aber sowohl das rerelease der Version 1809 von MS als auch ein aktualisierte ICloud for Windows Version - 7.8.0.7 - verfügbar. Habt Ihr die genannten Probleme nur von MSPowerUser übernommen oder gibt es belastbare Hinweise, dass die dort mit Vorgängerversionen genannten Probleme immer noch auftreten können, wenn man die neueren Versionen beider Hersteller verwendet?

Kommentieren

Weitere News zum Thema

Vodafone schenkt Mobilfunkkunden 1 GB Datenvolumen & GigaHelden gesucht

Nicht nur die Telekom beschenkt ihre Kunden zu Weihnachten: Auch Vodafone lässt sich zum Fest nicht lumpen und verschenkt an alle Nutzer 1 GB Datenvolumen. Zudem können sich Kunden die an Weihnachten arbeiten müssen im Rahmen der Aktion "GigaHelden" 100 GB verdienen.

weiter lesen »
Sparkasse äußert sich erneut zu Apple Pay & verlangt Freigabe des NFC-Chips
Sprecher der Sparkasse haben sich gestern Abend zu Wort gemeldet, um über Apple Pay zu sprechen. In der zum Thema veröffentlichten Pressemitteilung fordert die Bank von Apple erneut die Freigabe des NFC-Chips im iPhone.
weiter lesen »
Apple Pay: Anzahl der teilnehmenden Banken verdoppelt sich in 2019

Beim Deutschlandstart von Apple Pay sind 14 Banken und Dienstleistungsunternehmen dabei. Für 2019 hat Apple jetzt die Teilnahme von neun weiteren Banken bestätigt.

weiter lesen »