Apple TV: Apps dürfen nun bis zu 4GB groß sein
14.01.2017 20:21

Apple TV: Apps dürfen nun bis zu 4GB groß sein

Der im vorletzten Herbst erschienene Apple TV 4G hatte bisher eine Beschränkung auf 200MB App-Größe, die im ersten Paket geladen werden konnten. Bei Bedarf konnten die Apps nach der Installation weitere Daten nachladen. Diese Grenze von wurde Apple nun auf 4GB stark erhöht.

Im Herbst 2015 erschien die 4. Generation des Apple TV,  welche mit dem A8-Prozessor und 2GB RAM deutlich leistungsfähiger ist als die vorherigen Generationen. Zusammen mit dem Betriebssystem tvOS sind ausgefeilte Apps möglich, die es in immer größerer Anzahl gibt.

Eine Beschränkung war dabei seit der Einführung des aktuellen Apple TV, dass die Apps auf 200MB Größe begrenzt waren. Apps die darüber hinaus gehen, müssen die Inhalte nachträglich aus dem App Store nachladen. Die zwischengespeicherte Daten werden wiederum vom Gerät nach einiger Zeit automatisch wieder gelöscht.

Zumindest war das bisher so, da Apple nun diese Grenze angehoben hat. Statt 200MB dürfen tvOS-Apps nun bis zu 4GB groß sein, genauer gesagt das erste Paket von Apps, welches aus dem App Store geladen wird. Sollte das nicht ausreichen, können Apps weitere 20GB nachladen. Damit ist der Weg frei für noch bessere und umfassendere Apps für den Apple TV.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Education Keynote: Apple stellt neues iPad vor

Als heute Mittag der Apple Store vom Netz ging war es klar: Der Konzern wird heute auf seiner Education Keynote neue Hardware vorstellen. Und tatsächlich hat Apple ein neues iPad gezeigt, das ab sofort im Store bestellt werden kann.

weiter lesen »
Experten sicher: Neues Low-Cost-iPad bis Ende März im Handel

Morgen findet das Apple Special-Event „Let’s take a field trip“ in Chicago statt. Geht man nach der Einschätzung mehrerer Experten, wird Apple auf der Veranstaltung ein neues, günstiges iPad vorstellen.

weiter lesen »
WWDC 2018: Neues 11 Zoll iPad Pro kommt angeblich noch in der ersten Jahreshälfte

Wenn man den neu aufgekommenen Gerüchten aus der Zuliefererkette von Apple Glauben schenkt, wird der Konzern aus Cupertino auf der WWDC 2018 (World Wide Developers Conference) in San Diego ein neues iPad Pro vorstellen - und auch zeitnah in den Verkauf bringen.

weiter lesen »