WWDC-Keynote: Das neue 10,5 Zoll und 12,9 Zoll iPad Pro ist da
05.06.2017 21:16 PBR85

WWDC-Keynote: Das neue 10,5 Zoll und 12,9 Zoll iPad Pro ist da

Die diesjährige WWDC-Keynote stand eigentlich fast ganz im Zeichen neuer Hardware und nicht Software, wie es eigentlich sonst üblich ist. Nach der Vorstellung neuer iMacs und MacBooks kamen auch die in der Gerüchteküche vielfach kolportierten neuen iPad Pro dran, genauer gesagt auch das 10,5" iPad Pro.

In den letzten Wochen gab es immer wieder Mal Gerüchte, dass Apple auf der heutigen WWDC-Keynote neue Geräte vorstellen wird. Hier war speziell von neuen Macs und iPads die Rede und das hat sich nun voll bestätigt. Nach der Vorstellung der neuen MacBooks und iMacs, wurde ein Ausblick auf das neue iOS 11 gegeben. Danach kam Greg Joswiak auf die Bühne und widmete sich den neuen Tablets. Genauer gesagt den neuen Pro-Versionen, da ein günstigeres 9,7" Einsteiger-iPad ja schon bekanntlich im März dieses Jahres erschienen war.

Was sich voll bestätigt hat, sind die Gerüchte über ein neues 10,5" iPad Pro. Das neue kompakte iPad Pro hat tatsächlich diese Displaydiagonale mit einem dünneren Rahmen drum rum.  Das Display selbst ist wiederum nochmal ein Stück Heller und erreicht 600cd/m² bei gleichzeitig sehr geringer Reflektivität, sodass es sich selbst bei sehr großer Helligkeit der Umgebung gut nutzen lässt. Der Apple Pencil wird nun wiederum mit 120 Hz abgetastet, sodass das Mal- und Schreiberlebnis noch direkter ohne merkbare Verzögerung stattfindet. Das betrifft dabei sowohl das 10,5" iPad Pro als auch das große 12,9" iPad Pro.

Eine weitere Eigenschaft teilen sich die beiden Tablets, und zwar den A10X Fusion Prozessor mit 6 CPU-Kernen und 12 Grafikkernen. Wie viel RAM verbaut sind, erfährt man man natürlich wieder nicht von Apple, aber das dürfte schon bald bekannt werden, spätestens wenn das erste Ergebnis eines GeekBench-Tests auftaucht. Was den Speicher angeht, so gibt es hier aber eine Neuerung. Die kleinste Speicheroption sind nun 64 GB, die mittlere umfasst 256 GB und die größte 512 GB. Zum ersten Mal, dass ein iOS-Gerät soviel SSD-Speicher verbaut hat. Für ein schnelles Laden und einen effektiven Datenaustausch steht USB 3 als Schnittstelle zur Verfügung. Einstiegspreis sind 649 Dollar beim 10,5" Modell und 799 Dollar für das 12,9" Modell. Vorbestellung sind schon jetzt möglich, die Auslieferung erfolgt ab nächster Woche.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

iPad mini 5 kommt im gleichen Design wie der Vorgänger mit A10-Chip, Touch ID & Lightning-Anschluss

Dass Apple an einer Neuauflage des iPad mini arbeitet, gilt als offenes Geheimnis. Der Redaktion der japanischen Newsplattform Mac Otakara wurden nun neue Details zum Design und Prozessor des iPad mini 5 zugespielt.

weiter lesen »
Gerücht: Kommt das iPad mini 5 mit Unterstützung für den Apple Pencil & das Smart Keyboard?

Wenn die Gerüchte stimmen, wird Apple bald neue iPad-Modelle auf den Markt bringen. Zu den Geräten könnte laut Auffassung vieler Experten auch das iPad mini 5 gehören, das, laut Eintragungen im Code der iOS 12.2-Beta, sogar den Apple Pencil und das Smart Keyboard unterstützen könnte.

weiter lesen »
Apple registriert sechs neue iPad-Modelle in der Datenbank der eurasischen Wirtschaftsunion

Die Datenbank der eurasischen Wirtschaftsunion war schon immer eine zuverlässige Quelle für anstehende Appleprodukte. Heute hat der iPhone-Hersteller dort sechs neue und bisher unbekannte iPad-Modelle eintragen lassen.

weiter lesen »