AirPower - Vaporware designed by Apple in California
02.01.2019 12:25 AppTickerTeam

AirPower - Vaporware designed by Apple in California

Das Jahr 2018 ist nun endgültig vorbei, die im September 2017 angekündigte Ladematte, mit der Bezeichnung AirPower, lässt immer noch auf sich warten.

AirPower sollte ein Gerät sein mit dem ein iPhone, eine Apple Watch und AirPods auf einer einzigen kompakte Matte sich gleichzeitig laden lassen und zwar ganz ohne zu unterscheiden an welcher Stelle die Geräte platziert werden. Es wird jedoch gemunkelt, dass Apple bereits im vergangenen Sommer mit Entwicklungsherausforderungen zu kämpfen hatte und für diese bisher keine Lösung hat, was Apple entsprechend daran hindert, das Produkt so reibungslos wie erwartet auf den Markt zu bringen.

Die AirPower-Matte unterscheidet sich in mehrfacher Hinsicht von herkömmlichen Qi-Ladematten. Vor allem, aber warb Apple dafür, dass die Matte eine Uhr,  AirPods und ein iPhone laden könnte und unterstützte auch eine alternative Konfiguration, bei der die Matte zwei iPhones gleichzeitig auflud.

Die AirPower-Matte sollte ebenso mit den in Aufladung befindenden Geräten kommunizieren, um die Ladezustände auf dem iPhone-Sperrbildschirm anzuzeigen.

So positionierte Apple SVP Phil Schiller AirPower auf dem iPhone X Event im September 2017:

Wir hoffen, dass die Menschen es lieben werden und dass es andere ermutigt, fortschrittlichere Lösungen auf der Grundlage dieser Technologie zu entwickeln. Wir werden mit dem Qi-Standards-Team zusammenarbeiten, um diese Vorteile in die Zukunft der Standards zu integrieren und das drahtlose Laden für alle besser zu machen. Erkundigen Sie sich im nächsten Jahr nach dem AirPower-Ladegerät.

Offensichtlich hat Apple weder die AirPower 2018 auf den Markt gebracht, noch hat der Qi-Standard bisher einen Beitrag von Apple gesehen, wie man mehrere Geräte gleichzeitig aufladen kann, ohne klare Sweetspots, wo die Geräte platziert werden müssen. Ebenso wenig hat Apple die drahtlos ladbare Hülle für die AirPods veröffentlicht.

Abgesehen von der Verfügbarkeit gibt es auch keinerlei Informationen im Bezug auf die Preisgestaltung. Auch die Veranstalltung im September 2018 wurde nicht dazu genutzt, um die AirPower Ladematte anzukündigen, bzw. generell Aussagen zu dem Stand der Entwicklung zu veröffentlichen. Diverse Presseanfragen Ende Dezember blieben ebenso geantwortet.

Ob die AirPower Ladematte nun im Jahr 2019 erscheint, oder gänzlich Vaporware bleibt lässt sich derzeit nicht definitiv sagen, wir vermuten jedoch, dass AirPower in der angekündigten Form und Funktionalität nie erscheinen wird.

Kombinierte Ladegeräte gibt es inzwischen dennoch auf dem Markt. Schaut man sich bei Amazon um, so finden sich diverse Angebote, wie z.B. dieses.

zum Angebot

Auch drahtlose Ladecases für die AirPods sind inzwischen verfügbar.

zum Angebot

PS: Als Vaporware werden Produkte bezeichnet, deren Fertigstellung bzw. Auslieferung mehrfach oder um längere Zeit verschoben oder nie verwirklicht wurde. Der Begriff wird besonders bei Verzögerungen bei Computerspielen verwendet.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

AirPower Ladematte geht angeblich doch noch in die Produktion

Während Apple über das Schicksal von AirPower weiterhin schweigt, deutet ein neuer Bericht darauf hin, dass die drahtlose Ladematte inzwischen in die Produktion gegangen ist.

weiter lesen »
Xiaomi Mi AirDots Pro - ein neuer Konkurent für die Apple AirPods

Xiaomi hat gestern drahtlose Ohrhörer unter der Bezeichnung AirDots Pro vorgestellt. Es handelt sich dabei um vollständig drahtlose Ohrhörer mit bis zu 10 Stunden Laufzeit und Noise Canceling Funktion.

weiter lesen »
Apple veröffentlicht Einblick in die Herstellung des iPad Pro 2018

Apple hat einen neuen Supportartikel veröffentlicht, welcher einen Einblick in die Herstellung des iPad Pro 2018 gibt, vermutlich als Reaktion auf Kundenberichte, die im vor Weihnachten gebogene iPad erhalten haben.

weiter lesen »