AnandTech - iPhone Xs A12 CPU ca. 40% schneller als A11 im iPhone X
06.10.2018 11:00 AppTickerTeam

AnandTech - iPhone Xs A12 CPU ca. 40% schneller als A11 im iPhone X

AnandTech hat heute die Testergebnisse des iPhone Xs und Xs Max veröffentlicht. Neben einem sehr gründlichen Blick auf die technischen Eigenschaften der neuen Geräte, wurden Details zu der Performance des neuen A12 Bionic Chips veröffentlicht.

Andrei Frumusanus wirft in seinem Bericht für AnandTech einen sehr detaillierten Blick auf die Leistung des A12 im iPhone XS/XS Max. Eine der interessanteren Entdeckungen ist, dass er glaubt, dass Apple mit der Angabe von ca. 15%  zu dem Geschwindigkeitsanstieg des A12 in Vergleich zu der A11 CPU deutlich untertreibt. Er kommt zu einem Ergebniss von ca. 40 Prozent.

Zudem erwähnt er, dass der A12 nahe an der Leistung der "besten Desktop-CPUs" liegt, was den Gerüchten über eine Umstellung von Apple auf die Verwendung eigener Chips in Macs bereits im Jahr 2020 mehr Glaubwürdigkeit verleiht.

Apples Marketingabteilung hat die Verbesserungen scheinbar deutlich unterschätzt, indem diese nur 15% angab. Viele Rechenintensive Aufgaben ergeben Leistungssteigerungen, welche auf etwa 40% geschätzt werden, mit noch größeren Verbesserungen in einigen Ausnahmenfällen. Apples CPU sind jetzt so leistungsfähig geworden, dass diese an die Leistungsgrenzen der besten Desktop-CPUs kommen. Es bleibt spannend, wie sich die nächsten Jahre entwickeln und was das für Apples nicht-mobile Produkte bedeutet.

Wenn es um die neue GPU geht, sagt Frumusanu, dass diese den Angaben von Apple gerecht wird, aber es könnte jedoch besser sein, eine stärkere Nutzung der Drosselung zu ermöglichen.

Auf der GPU-Seite liegen die gemessenen Leistungssteigerungen von Apple ebenfalls im Rahmen der versprochenen Werte und sogar darüber, wenn es um nachhaltige Leistung geht. Die neue GPU sieht aus wie eine Iteration vom letztjährigen Design, aber ein zusätzlicher vierter Kern sowie die wichtige Einführung der GPU-Speicherkomprimierung sind in der Lage, die Leistung auf ein neues Niveau zu bringen. Das Negative hier ist, dass ich denke, dass Apples Drosselmechanismus überarbeitet werden muss - und damit meine ich nicht, dass er nicht weniger drosseln sollte, sondern dass es besser sein könnte, wenn er mehr oder sogar ganz mit einer Kappe am oberen Ende der Leistungskurve gedrosselt würde, da er extrem energiehungrig ist und das Telefon in den ersten Minuten einer Spielsitzung stark erhitzt.

Der Bericht geht auch auf die Kamera- und Akkuleistung des iPhone XS ein.

Auf der Kameraseite hat Apple rundum einige sehr solide Verbesserungen vorgenommen. Die vergrößerte Pixelgröße des neuen Sensors ermöglicht eine 50% höhere Lichtempfindlichkeit, aber das verbesserte DTI des Sensors ermöglicht auch deutlich feinere Details bei hellen Bedingungen und erhöht damit wesentlich die effektive räumliche Auflösung der Kamera. SmartHDR funktioniert wie versprochen und ist in der Lage, Bilder mit verbessertem Dynamikumfang zu erzeugen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

AirPods mit biometrischen Sensoren und verbesserter Passform - Apple reicht ein neus Patent ein

Kommen zukünftige AirPods mit biometrischen Sensoren und verbesserter Passform? Ein neues Patent, welches von Apple eingereicht und auch Apple zugeteilt wurde, lässt dies jedenfalls so vermuten.

weiter lesen »
5G iPhone - Veröffentlichung verzögert sich bis mindestens 2020

Wie bereits bei der 3G und LTE-Einführung wird Apple höchstwahrscheinlich erst abwarten und danach die ersten Geräte mit 5G-Unterstützung veröffentlichen.

weiter lesen »
AirPods: vollkommen neues Design in 2020, drahtloses Lademodell im ersten Quartal 2019

Die kabellosen AirPods sind entgegen einiger Erwartungen dieses Jahr nicht aktualisiert worden, der Analyst Ming-Chi Kuo gibt an, dass nächstes Update bereits im ersten Quartal 2019 erscheinen wird, ein vollkommen neues Update soll 2020 erscheinen.

weiter lesen »