Apple Glasses - Apples Zulieferer nennt als möglichen Erscheinungstermin das Jahr 2019
15.11.2017 15:01 AppTickerTeam

Apple Glasses - Apples Zulieferer nennt als möglichen Erscheinungstermin das Jahr 2019

Die Gerüchteküche berichtet bereits seit längerer Zeit, dass Apple ein neues Device mit AR-Funktionalität veröffentlichen könnte.

Nun verdichten sich jedoch die Hinweise, so spricht einer von Apples Zulieferern von einer möglichen Veröffentlichung in 2019. So spricht C.C. Leung, der stellvertretende Vorsitzende der Elektronikfirma Quanta davon, dass bereits seit zwei Jahren an einem AR-Device gearbeitet wird und die Veröffentlichung nicht später als im Jahr 2019 stattfinden wird. Im Gegensatz zu dem allgemein bekannten Foxconn, ist Quanta im Bezug auf Apple eher weniger bekannt, ist allerdings der Hersteller, welcher für Apple derzeit die Apple Watches und MacBooks zusammenbaut.

Headset ähnliches Gadget

Als weitere Details dazu konnte er lediglich sagen, dass es sich um ein Gadget handelt, welches einem Headset ähnlich wäre und vollständig transparente Gläser (bzw. Linsen) hätte, so dass der Nutzer da durchschauen und mit der Umwelt interagieren kann.

Weiterhin ist C.C. Leung der Meinung, dass solche Geräte erfolgreich sein könnten, sobald die erscheinen und unter 1000 USD kosten.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

AirPower Ladematte geht angeblich doch noch in die Produktion

Während Apple über das Schicksal von AirPower weiterhin schweigt, deutet ein neuer Bericht darauf hin, dass die drahtlose Ladematte inzwischen in die Produktion gegangen ist.

weiter lesen »
Xiaomi Mi AirDots Pro - ein neuer Konkurent für die Apple AirPods

Xiaomi hat gestern drahtlose Ohrhörer unter der Bezeichnung AirDots Pro vorgestellt. Es handelt sich dabei um vollständig drahtlose Ohrhörer mit bis zu 10 Stunden Laufzeit und Noise Canceling Funktion.

weiter lesen »
Apple veröffentlicht Einblick in die Herstellung des iPad Pro 2018

Apple hat einen neuen Supportartikel veröffentlicht, welcher einen Einblick in die Herstellung des iPad Pro 2018 gibt, vermutlich als Reaktion auf Kundenberichte, die im vor Weihnachten gebogene iPad erhalten haben.

weiter lesen »