Apple möchte den Austausch von Standortinformationen zwischen iOS-Geräten erleichtern
23.05.2018 11:00 Konstantin

Apple möchte den Austausch von Standortinformationen zwischen iOS-Geräten erleichtern

Apple möchte den Austausch von Standortinformationen zwischen iOS- und watchOS-Geräten vereinfachen. Das Unternehmen hat ein Patent (Nummer 20180091951) für den treffenden Namen "sharing location among devices" erhalten und bezieht sich auf die "Find My Friend" -Funktion auf iPhones und iPads.

Laut Patentantrag können Geräte wie Smartphones Standortanwendungen ausführen, die Informationen über einen Standort des Geräts bereitstellen. Zum Beispiel könnte das iPhone ein Ortungssystem haben, das eine aktuelle Position des Geräts bestimmt und die Position auf einer Benutzerschnittstelle des Geräts anzeigt. Die Standortanwendung kann auch den Ort des Geräts über die Zeit verfolgen und einen Pfad anzeigen, der die Bewegung des Geräts darstellt. Als Beispiel für diese Funktionsweise gelten die Apps Freunde, Runtastic, etc.

Hier ist Apples Zusammenfassung des Patents: „Methoden, Systeme, Geräte und Computerprogrammprodukte, die auf einem ersten Gerät, das eine erste Instanz einer Ortsanwendung ausführt, einen Hinweis erhalten, diese Daten zu teilen, die einen von dem ersten Gerät zurückgelegten Weg beschreiben. Empfangen von Ortsdaten, von der ersten Vorrichtung, also den zurückgelegten Weg. Die von einem Ortungssystem der ersten Vorrichtung empfangenen Ortsdaten (und die mehrere Orte der ersten Vorrichtung umfassenden Ortsdaten) sowie das Übertragen der Ortsdaten in einer zur Aktivierung geeigneten Form, beschreiben eine Benutzerschnittstelle einer zweiten Instanz mit einer Ortsanwendung, die auf einer zweiten Vorrichtung ausgeführt wird, um den von der ersten Vorrichtung zurückgelegten Weg anzuzeigen.“

Vereinfacht gesagt, eine Umsetzung, dass Nutzer A die Bewegung von Nutzer B Live verfolgen kann und ebenfalls dessen Weg nachverfolgen kann.

Apple erhält viele Patente vom U.S. Patent & Trademark Office, in welchem Umfang und ob das Patent in einem erwerbsfähigem Produkt endet bleibt abzuwarten. Wohl möglich wäre eine Erneuerung der Freunde App, auch könnte dies ein weiteres Puzzleteil zu Apple geplanter Live Traffic Funktion der Karten App sein.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Massachusetts Institute of Technology entwickelt Verfahren um Akkus per WLAN zu laden

Alle Geräte mit einem integrierten Akku müssen über kurz oder lang an die Steckdose, um wieder aufzuladen. Am Massachusetts Institute of Technology hat man nun eine Technik entwickelt, mit der man den Akku über eine WLAN-Verbindung wieder aufladen kann.

weiter lesen »
Die neuen AirPods 2 - Preis und Veröffentlichungsdatum

Es ist inzwischen mehr als zwei Jahre her, seit die ersten AirPods veröffentlicht wurden, langsam jedoch sicher wird es Zeit für eine neue Version. Die Gerüchteküche hat fast täglich neue Details zu berichten, wir fassen zusammen was bisher bekannt ist.

weiter lesen »
AirPower Ladematte geht angeblich doch noch in die Produktion

Während Apple über das Schicksal von AirPower weiterhin schweigt, deutet ein neuer Bericht darauf hin, dass die drahtlose Ladematte inzwischen in die Produktion gegangen ist.

weiter lesen »