Apple stellt Experten für drahtloses Laden ein
18.05.2016 19:32 PBR85

Apple stellt Experten für drahtloses Laden ein

Laut einem aktuellen Bericht hat Apple in den letzten vier Monaten zwei Experten für drahtloses Laden angeheuert und weitere Nachforschungen haben ergeben, dass in den letzten zwei Jahren von Apple über ein Dutzend solcher Spezialisten angestellt wurden. Das bekräftigt die Gerüchte über ein iPhone 7s/8, welches als eine der Hauptneuerungen ein drahtloses Laden besitzen soll, welches über große Entfernungen im Meterbereich funktioniert.

Ein wirklich grundlegende Überarbeitung des iPhones wird es aller Voraussicht nach erst im nächsten Jahr geben, zum 10-jähirgen Jubiläum des Smartphones. Neben einem anderen Design soll eine der Neuerungen eine drahtlose Ladefunktion werden. Drahtloses Laden ist eigentlich nichts Neues, jedoch funktioniert es bisher auch nicht so wirklich drahtlos, da die Geräte so nah an die Ladestation gelegt werden müssen, dass man auch gleich einen normalen Stecker anschließen kann.

Das hat wiederum mit der verwendeten Technologie zu tun, die Reichweiten im Millimeterbereich bis maximal einstelligen Zentimeterbereich erlaubt. Bei größeren Entfernungen werden die Energieverluste so groß, bis es sich überhaupt nicht mehr lohnt. Das Funktionsprinzip basiert dabei auf der sogenannten induktiven Kopplung, die Energie zwischen zwei Spulen überträgt. Diese müssen wiederum möglichst nah beieinander sein, damit die Verluste akzeptabel bleiben.

Es gibt aber auch die sogenannte "resonant induktive Kopplung", die über deutlich größere Entfernungen funktioniert. Damit sind sogar Reichweiten im Meterbereich möglich, sodass ganze Räume oder zumindest Teilbereiche davon abgedeckt werden können. Es können auch gleichzeitig mehrere mobile Geräte auf einmal geladen werden und die Technologie von Qualcomm erlaubt sogar Gehäuse aus Aluminium, wobei hier die Reichweite jedoch nicht ganz so groß ist. Das Unternehmen Energous bietet dagegen mit WattUp eine drahtlose Ladetechnologie, die über mehrere Meter hinweg funktioniert.

Apple heuert Experten für drahtlose Energieübertragung an

Bisher gibt es keine richtigen Belege dafür, dass das iPhone 7s/8 tatsächlich über diese weiterentwickelte Form der drahtlosen Energieübertragung verfügen wird. Jedoch zahlreiche Gerüchte und Hinweise, wie beispielsweise ein Apple-Patent (obiges Bild) aus dem Jahre 2012, welches sich um das drahtlose Aufladen von Mobilgeräten dreht und auf die erwähnte resonant induktive Kopplung setzt.

Nun berichtet The Verge, dass Apple in den letzten vier Monaten zwei Experten für drahtlose Energieübertragung angeheuert hat, die vorher bei dem Unternehmen uBeam beschäftigt waren. Weitere Nachforschungen haben ergeben, dass Apple in den letzten zwei Jahren über ein Dutzend solcher Experten angeheuert hat.

Das zeigt, dass Apple tatsächlich intensiv in diesem Bereich arbeitet und Produkte vorbereitet. Da Apple beim iPhone im Zugzwang ist etwas Neues zu liefern, liegt der Einbau dieser Technologie in das Smartphone nahe und bekräftigt die bisherigen Gerüchte.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

AirPower Ladematte geht angeblich doch noch in die Produktion

Während Apple über das Schicksal von AirPower weiterhin schweigt, deutet ein neuer Bericht darauf hin, dass die drahtlose Ladematte inzwischen in die Produktion gegangen ist.

weiter lesen »
Xiaomi Mi AirDots Pro - ein neuer Konkurent für die Apple AirPods

Xiaomi hat gestern drahtlose Ohrhörer unter der Bezeichnung AirDots Pro vorgestellt. Es handelt sich dabei um vollständig drahtlose Ohrhörer mit bis zu 10 Stunden Laufzeit und Noise Canceling Funktion.

weiter lesen »
Apple veröffentlicht Einblick in die Herstellung des iPad Pro 2018

Apple hat einen neuen Supportartikel veröffentlicht, welcher einen Einblick in die Herstellung des iPad Pro 2018 gibt, vermutlich als Reaktion auf Kundenberichte, die im vor Weihnachten gebogene iPad erhalten haben.

weiter lesen »