Apple Watch: Ab dem 1. Juni müssen alle neu eingereichten Apps auf WatchOS 2 SDK basieren
24.04.2016 15:04 PBR85

Apple Watch: Ab dem 1. Juni müssen alle neu eingereichten Apps auf WatchOS 2 SDK basieren

Apple schickt das watchOS 1 in den Ruhestand. So informiert das Unternehmen Entwickler, dass ab dem ersten Juni dieses Jahres keine Apps mehr angenommen werden, die nicht mit dem watchOS 2 SDK entwickelt wurden, welches eigenständig laufende Apps auf der Apple Watch ermöglicht.

Vor einem Jahr erschien die Apple Watch auf dem Markt, die damals das Betriebssystem watchOS 1 aufwies. Dieses war dabei stark auf das gekoppelte iPhone angewiesen und Drittanbieter-Apps liefen daher auch nicht nativ auf der Smartwatch. Das änderte sich mit watchOS 2, welches auf der WWDC 2015 vorgestellt wurde und eigenständige Apps für die Apple Watch erlaubt.

Nun hat Apple bekannt gegeben, dass ab dem 1. Juni dieses Jahres alle Apps für die Apple Watch ausschließlich mit mindestens watchOS 2 SDK erstellt sein müssen, um zugelassen zu werden. Im selben Monat wird dann auch am 13. Juni die diesjährige WWDC-Keynote stattfinden, auf der Apple neben iOS 10. OS X 10.12 wohl auch neue Versionen der beiden Betriebssysteme watchOS 3 und tvOS 10 vorstellen wird. Welche Neuerungen watchOS 3mit sich bringen wird ist derzeit unbekannt, jedoch ist klar, dass watchOS 1 dann noch stärker veraltet sein wird, als es jetzt schon ohnehin ist.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

AirPower Ladematte geht angeblich doch noch in die Produktion

Während Apple über das Schicksal von AirPower weiterhin schweigt, deutet ein neuer Bericht darauf hin, dass die drahtlose Ladematte inzwischen in die Produktion gegangen ist.

weiter lesen »
Xiaomi Mi AirDots Pro - ein neuer Konkurent für die Apple AirPods

Xiaomi hat gestern drahtlose Ohrhörer unter der Bezeichnung AirDots Pro vorgestellt. Es handelt sich dabei um vollständig drahtlose Ohrhörer mit bis zu 10 Stunden Laufzeit und Noise Canceling Funktion.

weiter lesen »
Apple veröffentlicht Einblick in die Herstellung des iPad Pro 2018

Apple hat einen neuen Supportartikel veröffentlicht, welcher einen Einblick in die Herstellung des iPad Pro 2018 gibt, vermutlich als Reaktion auf Kundenberichte, die im vor Weihnachten gebogene iPad erhalten haben.

weiter lesen »