Auch Huawei arbeitet an einem eigenen Sprachassistenten
19.02.2017 21:27

Auch Huawei arbeitet an einem eigenen Sprachassistenten

Der chinesische Hersteller Huawei hat laut einem Bericht die Entwicklungsarbeiten an einem eigenen Sprachassistenten für Smartphones gestartet. Dieser soll jedoch vorerst nur auf den chinesischen Markt und die chinesischen Sprachen abzielen.

Ein eigener digitaler Sprachassistent gehört zu jedem größeren Smartphone- und Computerhersteller dazu, könnte man meinen. Nicht nur Apple hat einen mit Siri, sondern auch beispielsweise Microsoft mit Cortana und auch Samsung als Apples wichtigster Konkurrent auf dem Smartphonemarkt arbeitet an einem eigenen digitalen Sprachassistenten. Doch damit nicht genug, auch der Neuaufsteiger auf dem Smartphonemarkt, der chinesische Hersteller Huawei, hat ganz ähnliche Pläne.

Laut einem Bloomberg-Bericht arbeitet Huawei ebenfalls an einem Sprachassistenten für die eigenen Smartphones und Tablets. Genauer gesagt wurden die Entwicklungsarbeiten gerade erst mit 100 Ingenieuren aufgenommen und der Sprachassistent soll erstmal nur für den chinesischen Markt und hier nur für die chinesischen Sprachen gedacht sein. Außerhalb will man aber weiterhin auch mit Google und Co. zusammenarbeiten und deren Sprachassistenten nutzen.

Im vergangenen Jahr hatte Huawei mehrere Male behauptet, dass der Hersteller innerhalb der nächsten etwa 5 Jahre der weltgrößte Smartphonehersteller werden will. Dieser eigene Sprachassistent ist dabei offensichtlich Teil dieser Expansionspläne. Mittlerweile ist Huawei der drittgrößte Smartphone-Hersteller der Welt und verzeichnet auch weiterhin gro0ße Zuwächse.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Kostenloser Akkuwechsel bei einigen Apple Macbook Pro 13 Zoll

Bei einigen aktuellen 13-Zoll-Macbook-Pro ohne Touch Bar wird derzeit von Apple ein kostenloser Austausch der Akkus angeboten. Die betroffene Seriennummer lässt sich über die Apple Website ermitteln.

weiter lesen »
Apple möchte den Austausch von Standortinformationen zwischen iOS-Geräten erleichtern

Apple möchte den Austausch von Standortinformationen zwischen iOS- und watchOS-Geräten vereinfachen. Das Unternehmen hat ein Patent (Nummer 20180091951) für den treffenden Namen "sharing location among devices" erhalten und bezieht sich auf die "Find My Friend" -Funktion auf iPhones und iPads.

weiter lesen »
Patente für augumented und immersive virtuelle Displays für Fahrzeuge aufgetaucht

Apple hat zwei Patente für argumented und virtuelle Displays angemeldet. Das Patent (Nr. 20180089900) bezieht sich auf ein virtuelles Anzeigesystem und das Patent (Nr. 20180089901) bezieht sich auf eine immersive virtuelle Anzeige, welche beide für die Nutzung in Fahrzeugen vorgesehen sind.

weiter lesen »