CES 2018: Apple, Google & Facebook treffen sich mit Lieferanten für Augmented Reality-Brille
14.01.2018 15:28 Stefan

CES 2018: Apple, Google & Facebook treffen sich mit Lieferanten für Augmented Reality-Brille

Bereits im November letzten Jahres haben wir darüber berichtet, dass Apple an einer Augmented Reality-Brille arbeitet. Nun sind die Vorarbeiten für das Design und die technischen Spezifikationen abgeschlossen und man hat sich im Rahmen der CES 2018 mit potentiellen Lieferanten für die Hardware getroffen.

Die AR-Brille war auf der Consumer Electronic Show CES sowohl für das Publikum als auch für die Hersteller ein großes Thema. Google präsentierte zusammen mit Lenovo ein gemeinsam entwickeltes Gerät das man sehr günstig verkaufen möchte. Ein genauer Preis wurde nicht genannt, es soll „nur halb so viel wie ein Mittelklasse-iPhone" kosten. Facebook stellte neue Funktionen seines Oculus Go vor und nannte einen Verkaufspreis: Die AR-Brille soll für maximal 200 $ verkauft werden. Hugo Barra vom Massachusetts Institute of Technology testet die Brillen von Facebook und sagte in einem Interview: „Augmented Reality steckt erst am Anfang. Wir sehen, dass der Markt beginnt sich zu entwickeln." und deutet damit an, dass die AR-Technologie eine ähnliche Entwicklung durchlaufen wird wie das Smartphone.

Wie man bei Bloomberg lesen konnte haben Apple, Google und Facebook auf der CES Gespräche mit Lieferanten geführt. Dabei ging es bei Apple konkret um die Lieferung von Displays und Akkus. Diese beiden Bauteile sind nämlich der Grund warum Apple bisher noch keine eigene AR-Brille auf den Markt gebracht hat und viele Konkurrenzprodukte scheiterten. Mittlerweile hat sich das scheinbar geändert und man kann tatsächlich in absehbarer Zeit mit einer Augmented Reality-Brille von Apple rechnen.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nichts über das Aussehen oder die Technik der Apple-Brille bekannt, es gibt nur Gerüchte, Andeutungen und Kontakte von Apple zu bestimmten Lieferanten sowie Einschätzungen von Marktanalysten. Und Apple hat sein AR-Team in Cupertino auf mehrere Hundert Mitarbeiter aufgestockt. Die AR-Brille von Apple wird wahrscheinlich mit einem iOS-basierten Betriebssystem arbeiten, das intern angeblich „rOS" genannt wird, was für "Reality Operating System" steht. Es sollen wohl schon mehrere Prototypen mit unterschiedlichen Funktionen existieren, in allen Brillen kommt der Sprachassistent Siri zum Einsatz, es werden Kopfgesten erkannt und man testet Touchpads in den Brillenbügeln.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Massachusetts Institute of Technology entwickelt Verfahren um Akkus per WLAN zu laden

Alle Geräte mit einem integrierten Akku müssen über kurz oder lang an die Steckdose, um wieder aufzuladen. Am Massachusetts Institute of Technology hat man nun eine Technik entwickelt, mit der man den Akku über eine WLAN-Verbindung wieder aufladen kann.

weiter lesen »
Die neuen AirPods 2 - Preis und Veröffentlichungsdatum

Es ist inzwischen mehr als zwei Jahre her, seit die ersten AirPods veröffentlicht wurden, langsam jedoch sicher wird es Zeit für eine neue Version. Die Gerüchteküche hat fast täglich neue Details zu berichten, wir fassen zusammen was bisher bekannt ist.

weiter lesen »
AirPower Ladematte geht angeblich doch noch in die Produktion

Während Apple über das Schicksal von AirPower weiterhin schweigt, deutet ein neuer Bericht darauf hin, dass die drahtlose Ladematte inzwischen in die Produktion gegangen ist.

weiter lesen »