iPhone 7s: TSMC hat Entwicklungsarbeiten am A11-Prozessor fast abgeschlossen
08.05.2016 20:39 PBR85

iPhone 7s: TSMC hat Entwicklungsarbeiten am A11-Prozessor fast abgeschlossen

Apples Auftragsfertiger für Prozessoren, der taiwanische Halbleiterhersteller TSMC, gibt an, dass die Entwicklungsarbeiten am A11-Prozessor in 10nm Bauweise für das iPhone 7s fast abgeschlossen sind. Die ersten Muster der Prozessoren sollen dann Anfang des kommenden Jahres an Apple gehen und die Massenproduktion wird pünktlich im dritten Quartal 2017 starten.

Immer noch hat das sogenannte Mooresche Gesetz Gültigkeit, wonach sich alle 18 bis 24 Monate die Anzahl der Schaltkreise pro Fläche verdoppelt. Oder anders gesagt, die Strukturgröße der Schaltungen sinkt immer weiter und der derzeitige Stand der Technik liegt etwa bei 14-16nm Strukturgröße, wie sie beispielsweise in Intels Broadwell- und Skylake-Prozessoren sowie Apples A9-Prozessor zum Einsatz kommen. Mit kleineren Strukturgrößen lässt sich die Leistungsfähigkeit von Prozessoren aber auch Speichern wie NAND-Flash und RAM immer weiter anheben.

Apple entwickelt bei seinen A-Prozessoren für mobile Geräte die Mikroarchitektur selbst auf Basis einer ARM-Architekturlizenz, während die eigentliche Entwicklung und fertigungstechnische Realisierung von Halbleiterspezialisten wie den beiden Unternehmen TSMC und Samsung durchgeführt wird. In der Hinsicht hatte TSMC im letzten Sommer angekündigt, dass 2017 Prozessoren mit 10nm Strukturgröße für Apples mobile Geräte bereit stehen werden.

Wie nun das taiwanische Branchenmagazin Digitimes berichtet, steht TSMC kurz vor dem Abschluss der Entwicklung von 10nm-Prozessoren für Apple in der FinFET-Bauweise. Die letzten Entwicklungsarbeiten sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden, sodass die ersten Muster Anfang 2017 an Apple geschickt werden können. Die Produktion im kleinen Maßstab kann dann im zweiten Quartal des nächsten Jahres beginnen und die Massenproduktion im dritten, sodass zum üblichen Herbstart des iPhones genug Prozessoren bereit stehen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

AirPower Ladematte geht angeblich doch noch in die Produktion

Während Apple über das Schicksal von AirPower weiterhin schweigt, deutet ein neuer Bericht darauf hin, dass die drahtlose Ladematte inzwischen in die Produktion gegangen ist.

weiter lesen »
Xiaomi Mi AirDots Pro - ein neuer Konkurent für die Apple AirPods

Xiaomi hat gestern drahtlose Ohrhörer unter der Bezeichnung AirDots Pro vorgestellt. Es handelt sich dabei um vollständig drahtlose Ohrhörer mit bis zu 10 Stunden Laufzeit und Noise Canceling Funktion.

weiter lesen »
Apple veröffentlicht Einblick in die Herstellung des iPad Pro 2018

Apple hat einen neuen Supportartikel veröffentlicht, welcher einen Einblick in die Herstellung des iPad Pro 2018 gibt, vermutlich als Reaktion auf Kundenberichte, die im vor Weihnachten gebogene iPad erhalten haben.

weiter lesen »