iPhone X - Einbrennen des OLED Bildschirms ist zu erwarten
07.11.2017 09:31

iPhone X - Einbrennen des OLED Bildschirms ist zu erwarten

Wie Apple nun in einem Haftungsausschluss erkennen lässt, ist auch das iPhone X von Einbrenneffekten nicht gefeilt.

Das iPhone X ist das erste iPhone welches Apple mit einem OLED-Bildschirm ausstatten lässt. Bisher war OLED lediglich der Apple Watch und der Touchbar der neueren Mac Books vorbehalten. Neben deutlich besseren Kontrastverhältnissen und kräftigeren Farben, hat das OLED-Display auch ein Nachteil gegenüber den bisher verbauten LCD-Bildschirmen. Es können Einbrenneffekte entstehen und zwar dann, wenn ein sehr kontrastreiches Bild über längere Zeit an einer und der selben Stelle angezeigt wird. Wird dann an dieser Stelle ein anderes Bild angezeigt, so schimmert das eingebrannte Bild noch leicht durch. Dieses als Burn-In genannte Phänomen ist laut Apples Dokument bei dem iPhone X "normal und zu erwarten".

Auch andere Hersteller, wie z.B. Samsung verbauen seit längerer Zeit OLED-Bildschirme in deren Smartphones, auch dort sind solche Burn-in Effekte bekannt und treten teilweise sogar deutlich ausgeprägt auf.

Wir vermuten, dass der Einbrenneffekt bei dem iPhone X als erstes im oberen Bereich des Bildschirms auftreten wird und zwar an der Stelle wo die Uhrzeit, Batterieanzeige und Netzsignal inkl. Provider angezeigt werden. Eventuell auch in der unteren Reihe der App-Icons. Diese wird von den meisten Nutzern nur selten verändert und bleibt immer gleich, entsprechend ist auch die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, dass diese Icons sich in den Bildschirm einbrennen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Face ID 2.0: Apple macht Komponenten für Gesichtserkennung smarter
Dass zuverlässig funktionierende Technik für Gesichtserkennung auf relativ kleine Fläche passt hat Apple mit dem iPhone X und Face ID bereits bewiesen. Nun will man die Bauteile weiter verkleinern und mit mehr Funktionen ausstatten.
weiter lesen »
Apple CarPlay jetzt auch in Fahrzeugen von Toyota

Zwar gibt es im Moment kein eigenes Fahrzeug von Apple, in den Mittelkonsolen von immer mehr Fahrzeugen findet man aber die bekannte Technik aus dem iPhone oder iPad. Als einer der letzten Hersteller bietet ab 2019 nun auch Toyota Apple CarPlay als Standard an.

weiter lesen »
Noch 3 Tage: Kickstarter für Zanco Tiny T1, das kleinste Handy der Welt

Das Tiny T1 mit einer Höhe von 4,67 cm, einer Breite von 2,1 cm und 1,2 cm Dicke darf der britische Herstellers Zanco zu recht als das kleinste Handy der Welt bezeichnen. Noch drei Tage lang kann man das Telefon ab 39 € bei kickstarter.com vorbestellen.

weiter lesen »