iPhone X Herstellungskosten liegen bei ca. 357 US-Dollar
07.11.2017 07:15

iPhone X Herstellungskosten liegen bei ca. 357 US-Dollar

Das iPhone X wird immer wieder für den besonders hohen Preis kritisiert, dabei liegen die Herstellungskosten gar nicht so hoch, dafür hat Apple umso höhere Marge.

Nach neusten Erkenntnissen liegen die Kosten für die Herstellung eines 64GB iPhone X bei lediglich 357,50 USD, verkauft wird das iPhone dagegen für knapp unter tausend Dollar, genau genommen 999 USD. Berechnet man die dabei für Apple entstehende Marge, so ergibt sich ein Wert von ca. 64 Prozent, was sogar 5% höher ist, als die Marge welche Apple derzeit für das iPhone 8 einstreicht, diese liegt bei 59 Prozent.

Schaut man sich die verbauten Einzelteile genau an, so ist das neue OLED-Display das teuerste an dem iPhone X, die Kosten liegen bei ca. 65,50 Dollar, verglichen mit dem 4,7-Zoll LCD-Display des iPhone 8 sind diese fast doppelt so hoch. Da werden lediglich 36 Dollar als Preis geschätzt.

Das Edelstahl-Gehäuse des iPhone X wird dagegen auf ca. 36 Dollar geschätzt, gegenüber 21,50 Dollar für das Gehäuse des iPhone 8.

Auch wenn ein reiner Vergleich der Hardwarekosten uns ein Einblick beschert wie der Preis und die Marge sich zusammensetzen, so darf nicht außer Acht gelassen werden, dass in die Herstellung eines Smartphones und den Vertrieb enorme weitere Kosten einfließen. Das wäre einerseits die eigentliche Planung und technische Entwicklung, Personalkosten und Lieferkosten, Händlerprovision, Werbung etc.



Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Kostenloser Akkuwechsel bei einigen Apple Macbook Pro 13 Zoll

Bei einigen aktuellen 13-Zoll-Macbook-Pro ohne Touch Bar wird derzeit von Apple ein kostenloser Austausch der Akkus angeboten. Die betroffene Seriennummer lässt sich über die Apple Website ermitteln.

weiter lesen »
Apple möchte den Austausch von Standortinformationen zwischen iOS-Geräten erleichtern

Apple möchte den Austausch von Standortinformationen zwischen iOS- und watchOS-Geräten vereinfachen. Das Unternehmen hat ein Patent (Nummer 20180091951) für den treffenden Namen "sharing location among devices" erhalten und bezieht sich auf die "Find My Friend" -Funktion auf iPhones und iPads.

weiter lesen »
Patente für augumented und immersive virtuelle Displays für Fahrzeuge aufgetaucht

Apple hat zwei Patente für argumented und virtuelle Displays angemeldet. Das Patent (Nr. 20180089900) bezieht sich auf ein virtuelles Anzeigesystem und das Patent (Nr. 20180089901) bezieht sich auf eine immersive virtuelle Anzeige, welche beide für die Nutzung in Fahrzeugen vorgesehen sind.

weiter lesen »