Neues Apple Patent für tastenlose Tastatur
20.03.2018 11:00 Maik

Neues Apple Patent für tastenlose Tastatur

Apple hat ein neues Patent eingereicht, was beschreibt wie eine Touch-Tastatur mit haptischem Feedback funktionieren könnte um herkömmlichen Tastaturen die Notwendigkeit zu nehmen. 

Nutzer die ein iPad und einen Laptop besitzen auf denen sie schreiben, können bestätigen das eine herkömmliche Tastatur wohl immer der, des Touch-Displays vorzuziehen ist. Grund dafür ist das Feedback, welches man auf einer normalen Tastatur bei jedem Tastenanschlag bekommt. Denn hier spürt man im Gegensatz zu einem Touch-Display jeden Druck einer einzelnen Taste. Zwar ist es möglich, mittels Vibration ein Gefühl von einem tatsächlichen Anschlag zu erzeugen, wie dies bei den Trackpads der MacBook Modelle der Fall ist und auch sehr gut funktioniert. Überträgt man dies auf eine Touch-Tastatur wie im iPad, dann vibriert allerdings nur das komplette Display und eben nicht jede einzelne Taste.

 Doch damit könnte in Zukunft Schluss sein, denn Apple hat ein Patent mit der Bezeichnung „Keyless Keyboard“ eingereicht, in dem eine technische Lösung beschrieben ist, dieses Problem anzugehen. Demnach sollen eine Vielzahl von Vibrationsmotoren unter das Touch-Display eingesetzt werden, welche es ermöglichen ein haptisches Feedback, beim Druck einer Taste zu simulieren. Damit könnte also tatsächlich eines der Hauptprobleme bei einem Touchscreen aus dem Weg geschaffen werden. Ob dies aber schon ausreicht, um herkömmlichen Tastaturen den Rang abzulaufen ist fraglich. Denn das haptische Feedback allein, ist nicht der einzige Vorteil einer normalen Tastatur. Auch kann man seine Hände auf der Tastatur ablegen ohne eine Taste drücken zu wollen und man fühlt die einzelnen Erhebungen der Tasten, was zu einem wesentlich besseren Schreibgefühl führt.

 Nichtsdestotrotz hätte eine Touch-Tastatur in einem Laptop, auch nicht von der Hand zu weisende Vorteile. So müsste man sich vor dem Kauf nicht mehr für ein Layout entscheiden und könnte einfach zwischen Deutscher und Englischer Belegung umschalten. Zudem könnte das Touch-Display bei Nichtgebrauch auch andere Funktionen übernehmen. Man denke an Bildbearbeitungsprogramme oder auch Mischpults. Möglicherweise müssen wir uns also schon bald zwischen herkömmlichen sowie Touch-Tastaturen entscheiden.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

AirPower Ladematte geht angeblich doch noch in die Produktion

Während Apple über das Schicksal von AirPower weiterhin schweigt, deutet ein neuer Bericht darauf hin, dass die drahtlose Ladematte inzwischen in die Produktion gegangen ist.

weiter lesen »
Xiaomi Mi AirDots Pro - ein neuer Konkurent für die Apple AirPods

Xiaomi hat gestern drahtlose Ohrhörer unter der Bezeichnung AirDots Pro vorgestellt. Es handelt sich dabei um vollständig drahtlose Ohrhörer mit bis zu 10 Stunden Laufzeit und Noise Canceling Funktion.

weiter lesen »
Apple veröffentlicht Einblick in die Herstellung des iPad Pro 2018

Apple hat einen neuen Supportartikel veröffentlicht, welcher einen Einblick in die Herstellung des iPad Pro 2018 gibt, vermutlich als Reaktion auf Kundenberichte, die im vor Weihnachten gebogene iPad erhalten haben.

weiter lesen »