Smartphones: Nach Dual-Kameras bald auch Quad-Kameras und mehr?
26.04.2017 20:39

Smartphones: Nach Dual-Kameras bald auch Quad-Kameras und mehr?

Spätestens seit dem letzten Jahr und der Einführung des iPhone 7 Plus sind Dual-Kameras bei den Smartphones nicht mehr wirklich außergewöhnlich. Ein Technikmagazin spekuliert nun, dass es bei Smartphones in Zukunft auch Quad-Kameras geben könnte, die eine weitere Verbesserung der Bildqualität ermöglichen würden.

Letztes Jahr kamen vermehrt Smartphones mit Dual-Kameras auf den Markt, und das iPhone 7 Plus ist nur eines davon. Da solche Digitalkameras besonders kompakt aufgebaut sein müssen, speziell was die Höhe angeht,  bieten Dual-Kameras Vorteile. Jede Einzelkamera kann nämlich auf eine bestimmte Aufgabe spezialisiert sein, wobei es beim iPhone 7 Plus als Beispiel die Brennweite ist.

Die eine Kamera hat ein normales Objektiv, die andere ein vergrößerndes Teleobjektiv. Daneben sind aber auch andere Kombinationen denkbar. Beim Huawei P10 kommt eine lichtempfindliche Schwarzweiß-Kamera in Verbindung mit einer Farbkamera daher. Dadurch wird Bildqualität speziell bei wenig Licht stark gesteigert.

Denkbar sind aber auch Quad-Kameras, also Kameramodule, welche aus vier Einzelkameras bestehen. Laut dem Technikmagazin CNET sind solche Kameras bei Smartphones in Zukunft sogar als Nachfolger denkbar. Im Prinzip wären sogar Module aus noch mehr Einzelkameras denken, im Extremfall beispielsweise bis zu 16 Einzelkameras, wie es die Digitalkamera L16 vorführt. Jedoch wäre das natürlich nichts mehr für ein kompaktes Smartphone. Aber Quad-Kameras könnten durchaus noch Platz finden und hier so die Qualität von Smartphone-Aufnahmen nochmals stark steigern.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple möchte den Austausch von Standortinformationen zwischen iOS-Geräten erleichtern

Apple möchte den Austausch von Standortinformationen zwischen iOS- und watchOS-Geräten vereinfachen. Das Unternehmen hat ein Patent (Nummer 20180091951) für den treffenden Namen "sharing location among devices" erhalten und bezieht sich auf die "Find My Friend" -Funktion auf iPhones und iPads.

weiter lesen »
Patente für augumented und immersive virtuelle Displays für Fahrzeuge aufgetaucht

Apple hat zwei Patente für argumented und virtuelle Displays angemeldet. Das Patent (Nr. 20180089900) bezieht sich auf ein virtuelles Anzeigesystem und das Patent (Nr. 20180089901) bezieht sich auf eine immersive virtuelle Anzeige, welche beide für die Nutzung in Fahrzeugen vorgesehen sind.

weiter lesen »
Apple veröffentlicht Version 4.1 seiner Swift Programmiersprache

Swift ist die Programmiersprache für iOS, macOS, tvOS und watchOS. Die multi-paradigmen Sprache erweitert die Möglichkeiten gegenüber des Vorgängers Objective-C schon seit 4 Jahren, soll diese aber nicht ersetzten. Apple erneuert neben den Betriebssystem auch die Programmiersprache ständig, sodass seit gestern das Update auf die Version 4.1 zur Verfügung steht.

weiter lesen »