Tim Cook: Augmented Reality ist in der Wichtigkeit mit der Erfindung des Smartphones vergleichbar
12.02.2017 19:26

Tim Cook: Augmented Reality ist in der Wichtigkeit mit der Erfindung des Smartphones vergleichbar

Apple-Chef Tim Cook hat zum wiederholten Male zum Besten gegeben, welch großes Potenzial er in Augmented Reality sieht. Mit der Erfindung des Smartphones vergleicht Cook das Potenzial dieser Technologie, wenn es darum geht den Alltag der Menschen zu erleichtern. Das könnte man als Hinweis darauf verstehen, dass Apple intensiv in diesem Bereich arbeitet.

Seit einiger Zeit muss Apple-Chef Tim Cook immer wieder zum Besten geben, dass er Augmented Reality (AR) für eine tolle Erfindung mit reichlich Potenzial hält. Anscheinend arbeitet Apple hier an eigenen Produkten und hat sich entschlossen, die Öffentlichkeit auch darauf vorzubereiten.  So könnte man es zumindest interpretieren, was auch zu einer aktuellen Stellungsnahme von Tim Cook passt, wie 9To5Mac berichtet.

Auf seiner Europa-Reise gab der Apple-Chef gegenüber der Zeitung The Independent an, dass er AR als Erfindung für ähnlich wichtig hält wie das Smartphone. Zumindest was das Potenzial angeht. Heute ist das Smartphone aus dem Leben nicht mehr wegzudenken, egal um welches Land oder welche Gesellschaftsschicht es sich handelt, so Cook. Er sei aufgeregt darüber, was man mit AR alles machen könne um Menschen den Alltag zu erleichtern. Aber etwas Genaues sagt Cook dabei natürlich nicht, sondern bleibt wie immer nur bei den Andeutungen.

Welches Potenzial AR durchaus haben kann, wenn es sich um ein Spiel und die Reichweite handelt, zeigte Pokémon Go im letzten Sommer. Dieses kombiniert die aus der Pokémon-Welt bekannten Taschenmonster mit einer AR-Einblendung auf dem Bildschirm des Gerätes und bindet so die Umgebung des Spielers in das Spielerlebnis mit ein. Damit erreichte das Spiel innerhalb kürzester Zeit viele Millionen von Spielern.

Jedoch kommt hier natürlich auch der Bekanntheitsgrad und die Beliebtheit von Pokémon an sich hinzu, sodass Augmented Reality hier nur einen Teil dazu beigetragen hat. Es ist durchaus interessant, woran Apple im Bereich der AR arbeiten könnte, wobei man hier natürlich nicht mit einem Spiel rechnen kann. Dazu passen auch die Andeutungen von Tim Cook nicht, der von Alltagsdingen spricht, die durch AR erleichtert werden sollen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Face ID 2.0: Apple macht Komponenten für Gesichtserkennung smarter
Dass zuverlässig funktionierende Technik für Gesichtserkennung auf relativ kleine Fläche passt hat Apple mit dem iPhone X und Face ID bereits bewiesen. Nun will man die Bauteile weiter verkleinern und mit mehr Funktionen ausstatten.
weiter lesen »
Apple CarPlay jetzt auch in Fahrzeugen von Toyota

Zwar gibt es im Moment kein eigenes Fahrzeug von Apple, in den Mittelkonsolen von immer mehr Fahrzeugen findet man aber die bekannte Technik aus dem iPhone oder iPad. Als einer der letzten Hersteller bietet ab 2019 nun auch Toyota Apple CarPlay als Standard an.

weiter lesen »
Noch 3 Tage: Kickstarter für Zanco Tiny T1, das kleinste Handy der Welt

Das Tiny T1 mit einer Höhe von 4,67 cm, einer Breite von 2,1 cm und 1,2 cm Dicke darf der britische Herstellers Zanco zu recht als das kleinste Handy der Welt bezeichnen. Noch drei Tage lang kann man das Telefon ab 39 € bei kickstarter.com vorbestellen.

weiter lesen »