Apple Music: MTV der 80er und 90er Jahre als Vorbild
29.06.2016 19:25 PBR85

Apple Music: MTV der 80er und 90er Jahre als Vorbild

Laut einem Interview mit verantwortlichen Apple-Managern ist es geplant, sich stark an dem Musiksender MTV der 80er und 90er Jahre zu orientieren, um so die Beliebtheit des hauseigenen Streamingdienstes Apple Music auszubauen. Konkret heißt dies, dass Apple stärker auf Exklusivverträge mit beliebten Künstlern setzen und diese mehr fördern will.

Morgen ist Apple vor genau einem Jahr gestartet und mittlerweile liegt der Musikstreamingdienst bei 15 Millionen zahlenden Abonnenten, was der Hälfte des derzeitigen Marktführers Spotify entspricht, der auf 30 Millionen zahlende und insgesamt 100 Millionen Abonnenten blickt. Nach nur einem Jahr ist das für Apples neues Projekt schon ein ordentlicher Erfolg und das Unternehmen hat damit noch Großes vor, wie die zuständigen Apple-Manager Jimmy Iovine und Larry Jackson in einem Gespräch mit dem Magazin Rolling Stone verraten haben und 9To5Mac berichtet.

Ein zentraler Baustein sollen dabei exklusive Inhalte werden, auf die Apple Music schon jetzt setzt.  So konnte sich Apple für den hauseigenen Streamingdienst das Drake Album „Views“ und den Taylor Swift Tourfilm „The 1989 World Tour“ exklusiv sichern und in Zukunft soll das Ganze noch stark ausgebaut werden. Ein Vorbild ist dabei das Modell von  MTV der 80er und 90er Jahre, eine Zeit als der TV-Musiksender besonders erfolgreich war.  Man hatte damals das Gefühl, dass Michael Jackson oder später Britney Spears gewissermaßen bei MTV gelebt haben, so Larry Jackson gegenüber dem Magazin.

Etwas Ähnliches ist auch für Apple Musik geplant, indem besonders beliebte Musiker Exklusivverträge mit Apple abschließen, sodass dann beide davon profitieren können. Damit zusammenhängend sollen dann in Zukunft auch verstärkt Musikvideos und weitere Werbespots gedreht werden. Einen Anfang hat hier das Unternehmen schon mit den Werbefilmen für Taylor Swift und Apple Music gemacht.

Derzeit ist Apple dabei Apple Music etwas umzubauen, genauer gesagt die entsprechende App. Dieser Schritt kündigte sich schon im Mai durch Gerüchte an und Mitte dieses Monats stellte Apple dann auf der WWDC-Keynote zusammen mit iOS 10 die überarbeitete App vor. Diese setzt auf ein schlichteres Design mit den neutraleren Farben Weiß und Schwarz und auch bei der Menüführung gibt es Änderungen und Vereinfachungen. Ein Beispiel dafür ist der Connect-Bereich, der sich nun unter der Kategorie For You findet.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren

Weitere News zum Thema

Apple plant AirPods 2 angeblich für das erste Halbjahr 2019

Ende 2017 gab Apple bereits einen kleinen Ausblick auf die kabellosen Kopfhörer AirPods 2, nannte aber keinen konkreten Veröffentlichungstermin. In der Redaktion von DigiTimes will man nun erfahren haben, dass der iPhone-Hersteller den Nachfolger der beliebten AirPods bis zum Juni dieses Jahres auf den Markt bringen will.

weiter lesen »
Apple veröffentlicht Übersicht aller AirPlay-fähigen Smart TVs

Im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas haben mehrere Smart-TV-Hersteller angekündigt, dass ihre Geräte in Zukunft AirPlay 2 und andere Apple-Dienste unterstützen werden. Apple hat jetzt eine Liste von Fernsehern mit AirPlay-Support veröffentlicht.

weiter lesen »
iOS 12.1.2 liefert neue Hinweise zum Smart Battery Case für das iPhone XS

Über das Smart Battery Case für das iPhone XS haben wir in den vergangenen Wochen vermehrt berichtet. Der Reddit-Nutzer Rationalspace787 hat nun mit einer unkonventionellen Methode einen weiteren Hinweis auf die Schutzhülle in iOS 12.1.2 entdeckt.

weiter lesen »